Home Region Sport Magazin In-/Ausland Agenda
Stadt St. Gallen
06.12.2021
06.12.2021 15:59 Uhr

9000 Franken für «Hektor» gesammelt

«Under Your Skin» in der Lokremise
«Under Your Skin» in der Lokremise Bild: Patrice Ezeogukwu
Am Samstag fand in der Lokremise ein Charity-Konzert für die Eventhalle «Hektor» statt. Organisiert wurde es von «Under Your Skin», einer Charity-Band, die Konzerte ausschliesslich für gute Zwecke veranstaltet. stgallen24 hat die Stimmung eingefangen.

Moderiert wurde der Abend von Matthias Albold, Schauspieler beim Stadttheater St.Gallen. Gleich zu Beginn hat er die ungefähr 155 Besucher darauf aufmerksam gemacht, dass dies hier ein Charity-Event für die geplante Eventhalle «Hektor» ist. So hat er seinen Hut gezückt und die Gäste gebeten, diesen doch zu füllen. Am Ende sind circa 9000 Franken zusammengekommen.

Nach seiner Eröffnungsansprache begrüsste Albold den Supporting-Act: «Eibish» – ein Musikerinnen-Duo aus St.Gallen. Verantwortlich für Text, Gesang und Gitarre ist Brigitte Knöpfel, am Cello sass Lorena Dorizzi. Das Thema des Duos: Folk begegnet Klassik.

  • Matthias Albold, Schauspieler am Stadttheater St.Gallen, moderierte den Abend. Bild: Patrice Ezeogukwu
    1 / 4
  • Eibish eröffnete den Abend. Brigitte Knöpfel an der Gitarre und Lorena Dorizzi am Cello. Bild: Patrice Ezeogukwu
    2 / 4
  • Bild: Patrice Ezeogukwu
    3 / 4
  • Bild: Patrice Ezeogukwu
    4 / 4

Nach der Musikeinlage von «Eibish» gab es dann in der Lokremise eine Pause. Durstige haben sich an der Bar bedienen können und Wissbegierige haben die Chance erhalten, mehr Infos über «Hektor» von seinen Initianten Céline Fuchs und Walter Boos zu bekommen. Im Gespräch mit Albold erzählten die beiden näheres zu ihrem Herzensprojekt.

So haben sie erläutert, wieso die Eventhalle «Hektor» noch nicht zustande gekommen ist: Momentan mangle es an der Baubewilligung. Diese werde aufgrund von Einklagen noch nicht erteilt, da die Kläger nicht mit der Stadtplanung zufrieden seien – laut Fuchs und Boos sei es kein persönliches Problem. «Hektor» sei eine Spielwiese. Alles mögliche soll auf ihr stattfinden können. Egal ob Businesstreffen, Flohmärkte, Yoga über die Mittagszeit oder ein Konzert eines Künstlers, der am Vortag noch in Zürich performt hat.

Boos träumt auch schon von einem ersten grossen Act in der zukünftigen Eventhalle: Der Initiant wünscht sich ein Konzert von Femi Luna im «Hektor». Seit dem Charity-Konzert im September, an dem unter anderem Femi Luna aufgetreten war, ist Walter Boos Fan ihrer Musik.

  • Bild: Patrice Ezeogukwu
    1 / 2
  • Bild: Patrice Ezeogukwu
    2 / 2

Um etwa 21.40 Uhr war es dann endlich Zeit für den Haupt-Act: «Under Your Skin». Die Charity-Band sammelt normalerweise Geld für hilfsbedürftige Kinder – doch nun machten sie eine Ausnahme: «Wir wollen auch die St.Galler Kultur unterstützen und denken, dass es eine gute Sache für die Stadt ist.»

«Under Your Skin» wusste, wie man die Menge anheizte. Ihrem Indie-Alternative-Britpop Rock und ihrer positiven Ausstrahlung sind die Gäste schnell verfallen. Man hat gemerkt, dass Musik die grosse Leidenschaft der Band ist. Die Stimmung, welche am Samstag in der Lokremise herrschte, war ausgelassen – und das trotz den neusten Corona-Auflagen.

Auch für «Under Your Skin» war der Abend ein Erfolg: «Es waren erschwerte Bedingungen – nur sitzend und ausserhalb der Halle konsumieren, Masken tragen – aber das Publikum war grossartig. Die Stimmung war richtig gut und die Leute haben echt abgedanced», so Renato Cedrola, Mitgründer von «Under Your Skin», gegenüber stgallen24.

«Uns hat es viel Spass gemacht und wir danken den Menschen von Herzen, die all die Hürden zusammen mit uns aufgenommen und eine positive Energie reingebracht haben.»

  • Bild: Patrice Ezeogukwu
    1 / 5
  • Bild: Patrice Ezeogukwu
    2 / 5
  • Bild: Patrice Ezeogukwu
    3 / 5
  • Bild: Patrice Ezeogukwu
    4 / 5
  • Bild: Patrice Ezeogukwu
    5 / 5
  • Bild: Patrice Ezeogukwu
    1 / 5
  • Bild: Patrice Ezeogukwu
    2 / 5
  • Bild: Patrice Ezeogukwu
    3 / 5
  • Bild: Patrice Ezeogukwu
    4 / 5
  • Bild: Patrice Ezeogukwu
    5 / 5
  • Bild: Patrice Ezeogukwu
    1 / 5
  • Bild: Patrice Ezeogukwu
    2 / 5
  • Bild: Patrice Ezeogukwu
    3 / 5
  • Bild: Patrice Ezeogukwu
    4 / 5
  • Bild: Patrice Ezeogukwu
    5 / 5
  • Bild: Patrice Ezeogukwu
    1 / 4
  • Bild: Patrice Ezeogukwu
    2 / 4
  • Zwischenzeitlich sind auch Vertreter von «United Maniacs» auf die Bühne gekommen und haben mit ihren «scottish pipes and drums» begeistert. Bild: Patrice Ezeogukwu
    3 / 4
  • Bild: Patrice Ezeogukwu
    4 / 4

Hektor unterstützen

Obwohl am Samstag 9000 Franken zusammenkamen, braucht «Hektor» weiterhin Unterstützung, um weiter kämpfen zu können. Helfen «Hektor» mit einem der unten stehenden Links:

Hektor-Aktien

Hektor-Darlehen

Hektor-Club

1m2 Hektor

pez/stgallen24