Home Region Sport Magazin In-/Ausland Agenda
Stadt St.Gallen
03.12.2021
03.12.2021 11:36 Uhr

Kennen Sie schon diese Geschäfte?

In der Stadt gibt es Neues zu entdecken
In der Stadt gibt es Neues zu entdecken Bild: stgallen24
Während manche Geschäfte aus den St.Galler Schaufenstern verschwinden, sind in den letzten Wochen und Monaten auch neue dazugekommen. Die grosse Übersicht auf stgallen24.

Ein Hauch Spanien

In der neu eröffneten Magnum Wine Bar trifft sich Jung und Alt, um ein Glas Wein zu geniessen. Seit Juli 2021 ist die Bar an der Spisergasse 17 geöffnet. Die Bar will auffallen durch Stil, gute Musik, erlesenen spanischen Wein, ausgefallene Cocktails, leckere Apéro-Platten und ausgedehnte Öffnungszeiten.

Ein bisschen Urlaub in St.Gallen Bild: PD

Keine Avocados im «Formidable Pelikan»

Die Familie Kölbener führte bis Juni das Traditionsgeschäft Café Pelikan an der Schmiedgasse 15. Im November hat die neue Pächterin Désirée Fatzer daraus das «Formidable Pelikan» gemacht. Sie setzt auf Ethik und Nachhaltigkeit. Das heisst: Es gibt nur veganes, vegetarisches und regionales Essen. Das «Formidable Pelikan» soll ein Vorzeigebetrieb werden, wie Fatzer gegenüber dem «St.Galler Tagblatt» sagt.

Aus dem Café Pelikan wurde nun das «Formidable Pelikan» Bild: pd

Cocktails, Whiskey, Rum und Zigarre

Unweit des Bärenplatzes an der Hinterlauben 2 hat der junge Gastronom Sergey Keller seine eigene Bar «Le Fumoir» eröffnet. Diese ist seit Juni offen und bietet nebst Cocktails auch Whiskeys, Rum und Zigarren an.

Im oberen Stock ist eine Zigarrenlounge eingerichtet. Die Tabakwaren erhält er von der Urs Portmann Tabakwaren AG. Gäste, welche regelmässig in der Lounge sind, können ein eigenes Fach für ihre Zigarren einrichten. Dieses wird mit dem Namen des Gastes beschriftet und so kann sie oder er in der Lounge seine liebsten Zigarren geniessen.

Das «Le Fumoir» ist auf klassische Cocktails, Whisky und Zigarren spezialisiert Bild: Facebook

Japanisches Traditionsgericht

Das Ramen House hat seit dem 1. September seine Türen für jeden offen, der das traditionelle japanische Gericht gerne isst oder ausprobieren möchte. Neben Ramen bietet das Ramen House auch Gyoza und das koreanische Gericht Bibimbap an. Der kleine Laden findet sich am Unteren Graben 6 und bietet Platz für zwei Leute. Man kann aber sein Ramen in der 50 Meter entfernten Mavericks Bar essen.

Das Trendgericht hat auch St.Gallen erreicht Bild: Instagram

Verrückte Donuts

Die wohl kreativsten Donuts der Stadt findet man bei «TopTop Donuts». Seit August kann man am Marktplatz 14 die süssen Gebäcke kaufen. Besonders: «TopTop Donuts» wirbt mit der Individualisierung der Donuts. Über 50 verschiedene Varianten kann man sich vor Ort zusammenstellen. Auch hier ist eine Online-Bestellung möglich.

Marco Kratzer ist bei der Eröffnung der TopTop Donuts Filiale in St.Gallen dabei Bild: Patrice Ezeogukwu

Müller neu auch in der Shopping-Arena

Am 25. November 2021, hat eine neue Müller-Filiale einen über 1300 Quadratmeter grossen Store in der Shopping Arena eröffnet. Dort finden Kunden künftig neben Drogerieartikeln ein vielfältiges Angebot an Multimediaprodukten, Spielwaren, Parfümerie, Naturprodukten, Medikamenten, Strümpfen sowie Papeterie- und Handarbeitsartikeln.

Bild: pd

Wetterfest durch die nächsten Monate

An der Schmiedgasse 28a eröffnete vor kurzem eine «Wetterfest» Filiale von «rukka». Dort erwartet die Kundschaft eine riesige Auswahl an Outdoor-Bekleidung und Zubehör. Nach den bestehenden Standorten in Appenzell, Heiden, Herisau und Teufen gibt es nun auch einen Wetterfest Laden in St.Gallen. Die Marke rukka wurde ursprünglich in Finnland entwickelt. Vor über 50 Jahren entstand die eigenständige Firma rukka Schweiz, welche bis heute ihren Sitz in Tübach SG hat.

Outdoor-Fans kommen hier auf ihre Kosten Bild: pd

Proper Pizza am Unteren Graben

Nachdem «Stripped Pizza» seine Türen geschlossen hatte, hat die Food-Kette «Proper Pizza» den frei gewordenen Platz für sich beansprucht. Seit dem 20. November kann man am Unteren Graben Kreationen wie Cheeseburger- oder Trüffel-Pizza probieren.

Auf «Stripped Pizza» folgt «Proper Pizza» Bild: mik

St.Galler Bier frisch gezapft geniessen

Seit Mai gibt es an der Lämmlisbrunnenstrasse 18 im Linsebühlquartier etwas Neues zu entdecken und zwar «Hermann Bier Brauerei & Lokal». Hier gibt es nebst mehreren wechselnden eigenen Biersorten sowie Gastbieren auch andere regionale Getränke zu geniessen, damit für jede und jeden etwas Passendes dabei ist.

Gianluca Bernet und Marco Hermann hinter der Theke des «Hermann Bier Brauerei und Lokal». Bild: pd

Sauce und Meeresfrüchte

Im Sommer 2020 – mitten in der Corona-Pandemie – eröffnete die «Sauceria». Nach sechs Monaten mussten sie aufgrund des Lockdowns wieder schliessen. Trotz angespannter Lage liessen die jungen Gastronomen aber den Kopf nicht hängen und tüftelten hinter verschlossenen Türen an neuen Saucen, neuen Gerichten und einem neuen Restaurant.

Und so entstand ein Jahr später «Sauceria Seagrass». An der Augustinerstrasse 22 dreht sich alles um Fisch und vegetarisches Essen. Alles Treu nach dem Motto frisch und regional.

Die Gastgeber Ajeta Idrizi und Rafael Niederkofler Bild: zVg

Skaterladen und Café

Seit letztem Herbst stehen die Ladenflächen der einstigen Zollibolli-Filiale und des Geox-Schuhshops am Bärenplatz leer. Doch das hat nun endlich ein Ende: Die Bäckerei- und Cafékette Kuhn sowie die österreichische Skatekette «Blue Tomato» sind die neuen Mieter. Während der Sakterladen schon seit einigen Tagen geöffnet hat, ist das Café noch nicht ganz fertig.

Bild: pd

Fleisch im Fokus

An der Schützengasse 8 hat im Juli ein neues «Meat»-Restaurant eröffnet. Die Inhaber Terry Gähwiler und Selina Zimmer setzen in einer Zeit, in der Veganismus boomt, auf Fleisch. Das neue Restaurant findet sich dort, wo früher das Restaurant «Latini» war. Auf der Speisekarte findet man vor allem Fleisch. Die Geschäfts- und Lebenspartner Terry Gähwiler und Selina Zimmer, die beide jahrelang in der Gastronomie tätig sind, haben es sich zur Aufgabe gemacht, regionales Fleisch in guter Qualität anzubieten. Etwas anderes komme nicht auf den Teller.

 

Besondere Atmosphäre im Misnik Bild: zVg

Hausgemachte Produkte

Ebenfalls seit Juni eröffnet ist das Drahtseilbähnlilädeli. Dort sind hausgemachte Produkte vom Café Restaurant Drahtseilbähnli sowie regionale Spezialitäten zu finden – fast alles in Bio-Qualität 

Ob Take-Away, Geschenksideen oder Lebensmittel für ein leckeres Picknick in den Weieren – das Lädeli bietet eine inspirierende Auswahl an.

Der kleine Laden ist direkt gegenüber dem Mühleggbähnli Bild: pd

Trendgetränk aus Asien

Lieber spät als nie: Der Bubble-Tea-Hype ist auch in St.Gallen angekommen. Im «Geicha» an der Brühlgasse 25 gibt es das Trendgetränk in den verrücktesten Variationen und Geschmacksrichtungen. An manchen Tagen muss man Geduld mitbringen: Für einen Bubble-Tea stehen junge Leute Schlange.

 

Ganz viel Bio

Mit der 17. Filiale ist seit dem 29. Juli Alnatura auch in St.Gallen an der St.Leonhard-Strasse 33 vertreten. Auf der rund 490 Quadratmeter grossen Verkaufsfläche finden Bio-Fans alles für den täglichen Bedarf. Das Sortiment des Alnatura Bio Super Marktes umfasst rund 5000 Bio-Produkte. Nebst Artikeln von Alnatura finden die Kunden eine grosse Auswahl an Schweizer und Internationalen Bio-Marken.

Bild: Archiv

Ein etwas anderer Brunch

Seit Mitte Jahr kann man in St.Gallen eine «Bali-Brunch-Box» bestellen. Dabei gibt es verschiedene Varianten: Vegetarisch, Vegan und Sweet Veggie. Diese seien gesund und können online bestellt werden. Eine Abholung ist an der Oberstrasse 159 in St.Gallen möglich. Und: Sie sind «very instragrammable»

Neue Bücherei und Café im alten H&M

An der Multergasse und dort, wo lange die Kleiderkette «H&M» war, entsteht auf drei Etagen eine Stadt-Buchhandlung mit Buchcafé. «Wir freuen uns sehr auf die belebte und attraktive Universitätsstadt St.Gallen», schreibt die Buchhandlung in einer Mitteilung. Bücher Lüthy werde alle Sortimente von Belletristik über Kinder- und Jugendbücher, zu Sach- und Fachbüchern sowie Reiseliteratur und Spielen anbieten. Die Eröffnung soll aber erst im Frühling 2022 sein.

Bild: Miryam Koc
pez/mik/stgallen24