Home Region Sport Magazin In-/Ausland Agenda
Häggenschwil
26.11.2021

Veränderungen an der Schule Häggenschwil

(Symbolbild)
(Symbolbild) Bild: PD
Die Schule Häggenschwil hat ihre Bedürfnisse reflektiert und Neuerungen geplant, welche auch die letztjährige Schulevaluation berücksichtigen. So wird unter anderem die Schule demnächst von einer Schulsozialarbeiterin und einer Medienpädagogin unterstützt.

Im Mitteilungsblatt schreibt die Gemeinde Häggenschwil, dass der Bereich Bildung aktuell in einer prägenden Veränderungsphase ist. Die kantonale Bildungsoffensive, die neue Beurteilung sowie die Prävention und Früherkennung verändern den Schulalltag. Schulentwicklung sei ein systematischer, zielgerichteter, selbstreflexiver Entwicklungsprozess und hat den Auftrag, als gemeinsame Reise die schulische Praxis und somit das Lernen der Schüler zu optimieren.

Die Bedürfnisse der Schule Häggenschwil seien reflektiert und zielbewusst geplant worden. Dabei wurden Rückmeldungen aus der Schulevaluation 2019/20 berücksichtigt.

Folgende Neuerungen werden umgesetzt:

Schulsozialarbeit

In Zusammenarbeit mit der Primarschule Muolen startet die Schule Häggenschwil im Januar mit der Schulsozialarbeiterin Lia Lippuner. Frau Lippuner wird mit einem 40 Prozent Pensum auf allen Stufen der Schulen arbeiten, heisst es weiter.

Sie werde Lehrpersonen, Schüler und Eltern als Beraterin einerseits im präventiven Bereich und andererseits bei aktuellen Fragestellungen und Vorkommnissen zu Seite stehen. Das Ziel sei, frühzeitig und präventiv den Schul- und Lebensalltag von Kindern und Jugendlichen zu begleiten.

Medienpädagogik

Simone Angehrn unterstützt ab Januar die Schulen Häggenschwil im Bereich Medien und Informatik / Medienpädagogik. Digitale Medien bieten Kindern und Jugendlichen faszinierende Möglichkeiten, bergen aber auch Risiken und Gefahren. Mediengestütztes Arbeiten erfordere von allen Beteiligten Sachwissen und soziale sowie personale Kompetenzen.

Die Medienpädagogin unterstütze die Schüler in den medialen und virtuellen Lebensräumen und macht die Anwender auf die entsprechenden Gesetze, Regel- und Wertesysteme aufmerksam. Sie stehe auch den Eltern beratend zur Verfügung um einen verantwortungsvollen Umgang zu fördern.

Spielgruppe

Die Spielgruppe wird ab dem 2. Semester 2021/2022 neu an die Schule angegliedert und nicht mehr durch die Frauengemeinschaft Häggenschwil organisiert. Die dazu nötigen Rahmenbedingungen seien in Bearbeitung. Die Richtlinien und das Anmeldeformular werden demnächst auf der Homepage der Schule Häggenschwil publiziert. Marlis Gemperle und Karin Wagner werden weiterhin die Spielgruppe leiten, heisst es abschliessend.

pez/pd