Home Region Sport Magazin In-/Ausland Agenda
Sport Regional
23.11.2021
23.11.2021 17:10 Uhr

WaSa-Frauen holen Punktemaximum

Bild: Paul Wellauer
Die NLB-Frauen des UHC Waldkirch-St.Gallen können nach einem «Sechs-Punkte-Wochenende» verdient in die Nati-Pause gehen. Die St.Gallerinnen entscheiden die Spiele gegen die Hot Chilis Rümlang-Regensdorf und Floorball Uri für sich.

In der ersten Partie der Doppelrunde trafen die NLB-Frauen des UHC Waldkirch-St.Gallen in Rümlang auf den Tabellendritten Hot Chilis Rümlang-Regensdorf. Die Frauen aus St.Gallen übten ab der ersten Minute viel Druck auf die Verteidigerinnen der Hot Chillis aus. Der Plan ging auf: Lara Eschbach traf in der dritten Spielminute zum 1:0. Die St.Gallerinnen spielten solid weiter und konnten durch einen Weitschuss von Ladina Sgier auf 2:0 erhöhen.

Unnötige Ballverluste auf St.Galler Seite

Im zweiten Drittel versuchte WaSa den Ball in den eigenen Reihen zu halten, scheiterte aber an unnötigen Ballverlusten. So konnten die Zürcherinnen immer besser ins Spiel finden. Sabrina Schellenberg nutze eine Unkonzentriertheit der WaSa-Verteidigung aus und erzielte den Anschlusstreffer zum 2:1.

Mit dem Resultat von 3:1 startete das letzte Drittel der Partie. Julia Tschudin konnte als erstes einnetzen und verkürzte auf 3:2. Die Frauen aus St.Gallen liessen sich nicht aus der Ruhe bringen und zogen ihr Spiel weiter. Iris Scherrer sorgte für den erneuten Zwei-Tore-Vorsprung der Ostschweizerinnen.

Sieg trotz gefährlicher Gegner

Das Spiel verlief ausgeglichen. Die St.Gallerinnen mit etwas mehr Ballbesitz, die Zürcherinnen blieben aber mit schnellen und cleveren Konterangriffen nicht ungefährlich und verkürzten zum 4:3. Anina Beck entschied die Partie mit dem Schlusstreffer zum 5:3 in der 60. Spielminute endgültig für die Wasanerinnen.

Starke Defensivleistung

Die zweite Partie der Doppelrunde startete aus Sicht vom UHC Waldkrich-St.Gallen weniger erfolgreich. Floorball Uri konnte in seiner Heimhalle in Altdorf als erstes scoren. Die Ostschweizerinnen gaben drei Minuten später durch Anja Fritsche eine Antwort. Livia Resegatti lieferte mit einem Powerplay-Treffer zum 2:1 nach.

Mit dem Stand von 3:1 starteten die beiden Teams ins zweite Drittel. Wieder waren es die Urnerinnen, die als erstes jubeln durften. Das Spiel verlief auf beiden Seiten durchzogen, aber beide Teams kreierten gefährliche Torchancen. Dank einer soliden Defensivarbeit der Grün-Weissen und einem guten Job von Torhüterin Charlotte Johnsrud konnten die Urnerinnen keinen weiteren Treffer erzeugen. Vivienne Pema und erneut Resegatti trafen zum Schlussresultat von 5:2 für die Ostschweizerinnen.

Mit Selbstvertrauen in die Pause

Die Wasa-Frauen können wichtige sechs Punkte nach Hause bringen und dürfen nach zwölf Siegen in Serie mit Selbstvertrauen in die Nati-Pause gehen. Das nächste Spiel findet am 18. Dezember statt: WaSa empfängt UH Appenzell zum Derby.

 

Hot Chilis Rümlang-Regensdorf – Waldkirch-St.Gallen 3:5 (0:2, 1:1, 2:2)
Sporthalle Heuel, Rümlang. 72 Zuschauer. SR Kempf/Polo.
Tore: 3. L. Eschbach (L. Sgier) 0:1. 12. L. Sgier (L. Eschbach) 0:2. 23. S. Schellenberg 1:2. 28. L. Resegatti (M. Sieber) 1:3. 43. J. Tschudin (S. Schellenberg) 2:3. 52. I. Scherrer (J. Morosi) 2:4. 57. J. Tschudin 3:4. 60. A. Beck (L. Sgier) 3:5.
Strafen: keine Strafen. 1mal 2 Minuten gegen Waldkirch-St. Gallen.

Floorball Uri – Waldkirch-St.Gallen 2:5 (1:3, 1:1, 0:1)
Turnhalle Hagen, Altdorf. 50 Zuschauer. SR Canli/Ten.
Tore: 6. S. Schuler (N. Gärtner) 1:0. 9. A. Fritsche 1:1. 10. L. Resegatti (L. Sgier) 1:2. 17. L. Resegatti (L. Eschbach) 1:3. 21. L. Kessler (S. Schuler) 2:3. 32. V. Pema (S. Schnyder) 2:4. 55. L. Resegatti (L. Sgier) 2:5.
Strafen: 2mal 2 Minuten gegen Floorball Uri. 1mal 2 Minuten gegen Waldkirch-St. Gallen.

Tabelle Damen NLB

Rg. Team Sp SoW S SnV NnV N T TD PQ P
1 Waldkirch-St. Gallen 12 0 10 2 0 0 63:20 +43 2.833 34
2 UH Appenzell 12 0 8 2 0 2 63:43 +20 2.333 28
3 Hot Chilis Rümlang-Regensdorf 12 0 8 0 1 3 55:36 +19 2.083 25
4 UH Lejon Zäziwil 12 0 7 0 2 3 67:49 +18 1.917 23
5 Nesslau Sharks 12 0 6 0 0 6 47:47 +0 1.5 18
6 Aergera Giffers 12 0 5 1 0 6 45:47 -2 1.417 17
7 Unihockey Basel Regio 12 0 4 0 3 5 52:61 -9 1.25 15
8 UC Yverdon 12 0 3 0 0 9 36:66 -30 0.75 9
9 Floorball Uri 12 0 2 1 0 9 35:52 -17 0.667 8
10 Visper Lions 12 0 1 0 0 11 26:68 -42 0.25 3
regiosport.ch/Alicia Göldi