Home Region Sport Magazin In-/Ausland Agenda
Stadt St.Gallen
22.11.2022

«Die Zauberflöte» erklingt wieder im Theater St.Gallen

Bild: Edyta Dufaj
Sie gilt als meistgespielte Oper der Welt – und vermochte in der vergangenen Spielzeit in der Version von Guta Rau dennoch zu überraschen: Wolfgang Amadeus Mozarts «Zauberflöte» kehrt ins Theater St.Gallen zurück.

Tag gegen Nacht, Weiss gegen Schwarz, Männer gegen Frauen, Zivilisation gegen Natur, Macht gegen Ohnmacht: «Die Zauberflöte» scheint durchzogen von einer klaren Werteordnung.

Lernt man das Werk zunächst als Märchen kennen, entpuppt sich die meistgespielte Oper der Welt beim genauen Hinsehen als viel komplexer und rätselhafter, als es der erste Anschein vermuten lässt. Das Stück präsentiert sich zugleich als zauberhaftes Märchen, Wiener Vorstadttheater und feierliches Mysterienspiel. Es lohnt sich daher, immer wieder neu auf dieses Meisterwerk zu schauen.

Genau das hat Guta Rau, deren mitreissende «Fledermaus»-Inszenierung derzeit auf dem Spielplan steht, vor einem Jahr getan. Mit neuen Dialogen und einem humor- und fantasievollen Zugriff ermöglichte sie in der Spielzeit 2021/2022 einen überraschenden Blick auf den Mozart-Klassiker. Und begeisterte damit Publikum und Kritik.

«Familienerlebnis Zauberflöte: Gelungene Neuinszenierung in St.Gallen», lautete eine Einschätzung aus Mozarts Heimatland. Das Fachmagazin «Das Opernglas» bilanzierte: grossartiges Leitungsteam, grossartige Besetzung, Orchester und Chor in bester Verfassung. Ab 1. Dezember steht die pfiffige, witzige Inszenierung nochmals für zwei Monate auf dem Spielplan.

Leitung

Musikalische Leitung: Katharina Müllner
Inszenierung: Guta Rau
Bühne: Marlies Pfeifer
Kostüm: Claudio Pohle
Animation: Dietgard Brandenburg
Licht: Andreas Enzler
Choreinstudierung: Franz Obermair
Dramaturgie: Caroline Damaschke
Regieassistenz: Edith Ronacher

Besetzung

Königin der Nacht: Maria Kublashvili
Pamina: Libby Sokolowski
Sarastro: Yorck Felix Speer
Tamino: Pavel Kolgatin / Christopher Sokolowski
Papageno: Äneas Humm
Monostatos: Riccardo Botta
Papagena: Candy Grace Ho
Priester, Erster Geharnischter: Christopher Sokolowski / Iskander Turiare
Sprecher, Zweiter Geharnischter: Kristján Jóhannesson
Erste Dame: Tatjana Schneider
Zweite Dame: Jennifer Panara / Sarah Alexandrea Hudarew
Dritte Dame: Sara Jo Benoot
Erster Knabe: Liv-Maleen Nagel / Nicolas Künzi
Zweiter Knabe: Elena Haag / Lorin Rütsche
Dritter Knabe: Antonia Kugler / Tessa Güssow

Sinfonieorchester St.Gallen
Chor des Theaters St.Gallen
Opernchor St.Gallen

Vorstellungen

Donnerstag, 1. Dezember 2022, 19.30 Uhr (Wiederaufnahme)
Samstag, 3. Dezember 2022, 19 Uhr
Freitag, 30. Dezember 2022, 19.30 Uhr
Sonntag, 22. Januar 2023, 17 Uhr
Sonntag, 29. Januar 2023, 17 Uhr
Sonntag, 5. Februar 2023, 19 Uhr

pez/pd