Home Region Sport Magazin In-/Ausland Agenda
Stadt St.Gallen
15.11.2022

Szenische Lesung in der Lokremise

Kim de l’Horizon, Pablo Jakob Montefusco, Michelle Steinbeck und Alexander Stutz
Kim de l’Horizon, Pablo Jakob Montefusco, Michelle Steinbeck und Alexander Stutz Bild: pd
Am 25. November findet in der St.Galler Lokremise eine szenische Lesung mit anschliessendem Gedankenaustausch statt. Präsentiert werden Theatertexte von Kim de l’Horizon, Pablo Jakob Montefusco, Michelle Steinbeck und Alexander Stutz.

Die Schweizer Dramatik erlebt ein kreatives Hoch wie schon lange nicht mehr, einige ihrer Exponenten gehören derzeit zu den gefragtesten Autoren im deutschsprachigen Raum.

Vier Vertreter dieser jungen Generation sind Kim de l’Horizon (für «Blutbuch» mit dem Deutschen Buchpreis ausgezeichnet), Pablo Jakob Montefusco, Michelle Steinbeck sowie Alexander Stutz, der in der vergangenen Spielzeit Hausautor am Theater St.Gallen war und dessen Stück «Die Entfremdeten» im kommenden Januar in der Lokremise uraufgeführt wird.

In einer szenischen Lesung sind am Freitag, 25. November, 20 Uhr, in der Lokremise St.Gallen Theatertexte der vier zu hören. Steinbeck, Montefusco und Stutz werden persönlich anwesend sein, Kim de l’Horizon ist wegen einer Preisverleihung verhindert.

Wie Alexander Stutz waren auch Kim de l’Horizon, Pablo Jakob Montefusco und Michelle Steinbeck in der vergangenen Saison als Hausautoren an einem Schweizer Theater engagiert.

Im Rahmen des Schweizer Dramatik-Förderprogramms «Stück Labor», welches von den Theatern Basel, Bern und St.Gallen sowie dem Théâtre du Jura getragen wird, sind so die Stücke «Hänsel & Greta & The Big Bad Witch», «La Felicità», «Das Märchen der Märchen» und «Die Entfremdeten» entstanden.

In der Lokremise lesen Schauspieler der beteiligten Theater Ausschnitte daraus; im Anschluss an die szenischen Lesungen gibt es einen Gedankenaustausch mit Getränk zwischen Publikum, Autoren und Schauspieler. Der Eintritt ist frei.

pez/pd