Home Region Sport Magazin In-/Ausland Agenda
Stadt St. Gallen
01.12.2021
02.12.2021 09:08 Uhr

Dicke Luft zwischen Mieter und Testcenter

An der Bahnhofstrasse eröffnet schon das zweite Center
An der Bahnhofstrasse eröffnet schon das zweite Center Bild: zVg
Corona-Testcenter schiessen wie Pilze aus dem Boden – auch in der Stadt St.Gallen. Darüber ärgern sich besonders Mieter in der gleichen Liegenschaft. An der Bahnhofstrasse eröffnet nun bereits das zweite Center und wirbt mit Billig-Preisen.

Die Menschenschlange, die sich täglich vor dem Corona-Testcenter an der Bahnhofstrasse 8 bildet, reicht an manchen Tagen bis zur Migros Bank. Hier werden im Minutentakt PCR- und Antigen-Schnelltests durchgeführt. Testresultate gibt es schon innert 30 Minuten. 

«Kein geeigneter Ort für ein Testcenter»

Weil mittlerweile fast alle Veranstaltungen, Disko- und Restaurant-Besuche nur noch mit Covid-Zertifikat möglich sind, kommt es besonders vor den Wochenenden zu längeren Wartezeiten. Doch auch symptomatische Personen können sich an der Bahnhofstrasse 8 testen lassen.

Das sorgt bei den anderen Gewerbemietern der Liegenschaft für Ärger: «Es hat nur einen Eingang und ich finde es schon ziemlich bedenklich, dass Personen, die möglicherweise Corona haben, am gleichen Ort anstehen wie Partygäste. Ausserdem gehen hier meine Mitarbeiter täglich ein und aus», sagt ein Mieter zu stgallen24. 

  • Mehr als zwei Personen im Wartebereich Bild: zVg
    1 / 3
  • Manche würden es sich gar gemütlich machen ... Bild: zVg
    2 / 3
  • Das Testcenter werde bald eine neue Location suchen müssen Bild: Patrice Ezeogukwu
    3 / 3

Schnelltest für 15 Franken

Nach einigen Reklamationen habe der Vermieter vor einigen Wochen gehandelt und mit dem Center vereinbart, dass klare Signalisationen für die Testpersonen bestehen müssen, im Innenbereich sich maximal zwei Personen aufhalten dürfen, an den Abenden sowie am Wochenende der Zugang durch Securitas geregelt werden müsse, die Schiebetür zwingend nach Verlassen der letzten Person des Testcenters verriegelt sein und das Entree sauber gehalten werden muss. 

Doch die Situation habe sich trotz der Warnung des Vermieters nicht verbessert: «Nach wie vor tummeln sich mehr als zwei Leute im Eingangsbereich und mittlerweile verkommt der Eingangsbereich auch zur Chill-Out-Zone und man liegt da einfach ein bisschen herum», so der Mieter. Gemäss Immo10, dem Vermieter der Liegenschaft, soll das Testcenter auf Ende Jahr aufgelöst werden. 

Nur wenige hundert Meter entfernt hat nun schon ein neues eröffnet: An der Bahnhofstrasse 17 lockt «Medica Care», das auch Zentren in Zürich, Bern, Biel und Thun betreibt, mit Schnelltests für schlappe 15 Franken. Davor war das Testcenter am Marktplatz angesiedelt. Eine Anmeldung ist dort nicht nötig, wie es auf der Website heisst. Solange im Kanton und in der Schweiz weiterhin auf 3G statt 2G gesetzt wird, werden wohl noch weitere Teststationen eröffnen. 

Ein Schnäppli: Schnelltests für 15 Franken an der Bahnhofstrasse 17 Bild: mik
mik/stgallen24