Home Region Sport Magazin In-/Ausland Agenda
Sport Regional
06.10.2021

Ärgerliche Niederlage gegen Teufen

Bild: z.V.g
Der FC Wittenbach verlor mit 3:2 knapp gegen den FC Teufen. Die Wittenbacher hatten gute Chance, bekamen dafür aber unnötige Gegentore. Somit konnten sie keinen Punkt mit Nachhause nehmen.

Wie schon in der Vergangenheit will es der Grüntal-Elf nicht gelingen, ein ausgeglichenes Spiel für sich zu entscheiden. Die Situation, in der sich der FC Wittenbach im Moment befindet, lässt sich sehr gut mit jener des FC St.Gallen vergleichen. Man spielt gut mit, kreiert gute Chancen und bekommt im Gegenzug unnötige Gegentore.

Es verging eine halbe Stunde, bis sich die erste erwähnenswerte Chance ereignete. Es war Marino, der durch einen Steilpass zum 1:0 einschieben konnte. Zehn Minuten später war es erneut Marino, der nach einer einstudierten Freistossvariante zum Abschluss kam, der gegnerische Torwart parierte am nahen Pfosten.

Die Minuten kurz vor und nach der Halbzeit gehörten den Teufenern. Vor der Halbzeit schoben sie den Ball noch am Tor vorbei. Jedoch mit dem ersten Angriff in der zweiten Halbzeit versorgten sie einen Flachschuss in der rechten unteren Ecke. In der 50. Minute gelang es den Wittenbachern, das Glück wieder auf ihre Seite zu reissen. Der direkt ausgeführte Freistoss von Hungerbühler fand seinen Weg ins gegnerische Tor via Pfosten und Rücken des Torwarts.

Danach hatten die Wittenbacher einige gute Möglichkeiten, das Spiel vorzeitig in die richtige Bahn zu lenken. So kam es dann aber, dass der FC Teufen in der 65. und der 78. Minute Geschenke der Wittenbacher Abwehr annahm und verwertete. Noch ärgerlicher war, dass es den Wittenbachern nicht gelang, mit dem letzten Angriff eine 100-prozentige Chance zu verwerten und wenigstens mit einem Punkt nach Hause zu gehen. So verlor der FC Wittenbach mit 3:2 gegen den FC Teufen

pez/pd