Home Region Sport Magazin In-/Ausland Agenda
Stadt St. Gallen
17.06.2021
20.06.2021 11:09 Uhr

«I don't care – I love it»

Der junge Mann flüchtete nach dem Unfall.
Der junge Mann flüchtete nach dem Unfall. Bild: mik/zVg
An der Rosenbergstrasse in St.Gallen ereignete sich ein spektakulärer Unfall. Erst nach Tagen auf der Flucht konnte der Unfallfahrer ermittelt werden. Den Schlüssel für den Mercedes hatte der 19-jährige Eritreer ohne Führerausweis einer Freundin gestohlen. Jetzt prahlt er mit der Tat auf TikTok.

Am 7. Juni, kurz vor 6 Uhr, fuhr ein Autofahrer auf der Rosenbergstrasse stadteinwärts. Dabei war der Fahrer mit massiv überhöhter Geschwindigkeit unterwegs gewesen sein. Auf Höhe der Liegenschaft Nr. 36 verlor er die Kontrolle über das Auto und kam von der Fahrbahn ab.

Tagelang auf der Flucht

Das Fahrzeug durchschlug einen Metallzaun und kam nahe der Bahngleise zum Stillstand. Der Chaos-Fahrer flüchtete anschliessend zu Fuss und konnte nicht angehalten werden. Abklärungen der Stadtpolizei St.Gallen ergaben nun, dass es sich beim Autofahrer um einen 19-jährigen Mann aus Eritrea gehandelt hat. Mittlerweile konnte der Bruchpilot befragt werden, wobei er den Unfall zugab.

  • Bild: ns
    1 / 7
  • Bild: ns
    2 / 7
  • Bild: mik
    3 / 7
  • Bild: stgallen24/stz.
    4 / 7
  • Bild: stgallen24/stz.
    5 / 7
  • Bild: Désirée Gächter
    6 / 7
  • Bild: Désirée Gächter
    7 / 7

Auto entwendet und alkoholisiert

Der Eritreer behändigte ohne Erlaubnis die Fahrzeugschlüssel des Autos einer Kollegin und setzte sich ohne Führerausweis ans Steuer. Er dürfte auf seiner Fahrt die Höchstgeschwindigkeit deutlich überschritten und diverse Verkehrsregeln verletzt haben. Der Chaos-Fahrer gab zudem an, dass er reichlich Alkohol getrunken hätte.

Bei der Stadtpolizei St.Gallen meldeten sich bislang rund fünf Zeugen, welche das Fahrzeug oder den Mann beobachten konnten. Nach wie vor werden Abklärungen hinsichtlich der Geschwindigkeit und der Missachtungen von Verkehrsregeln getätigt. Nach Abschluss der Ermittlungen wird der Vorfall an die Staatsanwaltschaft zur weiteren Bearbeitung weitergeleitet.

Derweilen prahlt der Jüngling auf TikTok mit einem selbstgedrehten Video («Eritrea Asmera boy crasht Auto»). Darin gibt er erst mit seinem überbordenden Alkoholkonsum vor der Fahrt an («Zuerst einmal fett saufen») und macht sich danach über den «Morgen danach» lustig («Wenn du realisierst, dass du einen Mercedes geschrottet hast und eine Rechnung über 100'000 Franken in deinem Briefkasten findest» ) – alles untermalt von Icona Pops Song «I don't care – I love it».

Mittlerweile ist das Video auf TikTok nicht mehr auffindbar. 

mik/pd/stgallen24