Home Region Sport Magazin In-/Ausland Agenda
Stadt St. Gallen
02.03.2021
02.03.2021 14:16 Uhr

Fux wird neuer Chef des HVM

Der 44-jährige Peter Fux ist der neue Direktor des Historischen und Völkerkundemuseums in St. Gallen. Bild: pd
Peter Fux ist zum neuen Direktor des Historischen und Völkerkundemuseums gewählt worden. Der Archäologe löst Daniel Studer ab, der pensioniert wird.

Nach einem breiten Auswahlverfahren habe der Stiftungsrat Peter Fux gewählt, teilte das Museum am Dienstag mit. Er löst auf den 1. Juli Daniel Studer ab, der das Museum seit 2002 geleitet hat.

Der 44-jährige Fux studierte in Zürich Ur- und Frühgeschichte, klassische Archäologie und Philosophie. Seit 2008 ist er am Museum Rietberg tätig. Zuerst als wissenschaftlicher Mitarbeiter, dann als Kurator für die Kunst Amerikas und seit 2016 als Leiter Sonderausstellungen. Das Museum Rietberg ist ein Museum für Kunst aus Asien, Afrika, Amerika und Ozeanien in Zürich-Enge.

Peter Fux verfüge über eine breite Erfahrung aus musealer Tätigkeit und in der Planung und Durchführung von Ausstellungen, heisst es in der Mitteilung. Er bringe auch internationale Erfahrung sowie ein breites nationales Netzwerk mit.

Dr. phil. Peter Fux (*1976) ist ursprünglich gelernter Hochbauzeichner. Er holte die Matura nach und studierte Prähistorische und Klassische Archäologie und Philosophie – das Studium finanzierte er sich mit dem Job bei einer Privatbank.

Seine ausgewiesenen Altamerika-Kenntnisse führten Fux 2008 zur Stadt Zürich. Er war Kurator Amerika und leitete Sonderausstellungen am Museum Rietberg, wo er unter anderem die erfolgreiche Ausstellung «Nasca.Peru – auf Spurensuche in der Wüste» (2017-2018) kuratierte.

sda