Home Region Sport Magazin In-/Ausland Agenda
Stadt St. Gallen
20.02.2021
19.02.2021 14:24 Uhr

Teekultur mitten in St.Gallen

Seit über zwei Jahrzehnten verkauft Manuel Gomes seinen Tee in der Stadt St.Gallen. Bild: zVg
Traditionsgeschäfte werden immer mehr zur Rarität: Den Teeladen «La Théière» an der Metzgerasse gibt es aber schon seit 24 Jahren. Inhaber Manuel Gomes erzählt, wie er das geschafft hat.

1996 eröffnete Manuel Gomes seinen Teeladen «La Théière». Damals fehlte in der Stadt St.Gallen ein Geschäft, das sich nur auf Tee spezialisiert hat. Also machte der Teeliebhaber sein Hobby zum Beruf und mietete das kleine Lokal an der Metzgergasse 17 mitten in der Stadt.

Gomes kreiert mit grosser Leidenschaft eigene Teemischungen und liebt es, sein Teewissen mit der Kundschaft zu teilen. stgallen24 erzählt er, wie er es geschafft hat, sich als kleines Traditionsgeschäft in St.Gallen so lange zu halten.

Kampf gegen fehlende Parkplätze und Einkaufstourismus

Über die Jahre hätten sich das Stadtbild und die Einkaufsmentalität der St.Galler verändert, weiss Gomes. «Gerade traditionelle Geschäfte haben es nicht leicht. Das Interesse an Spezialgeschäften mit guten Produkten ist zwar gross, jedoch sorgen Faktoren wie Parkplatzmangel, Konkurrenz von Einkaufszentren und der Einkaufstourismus zum Aussterben von eigentlichen Fachgeschäften.»

Manuel Gomes findet, es müsse dringend etwas dagegen unternommen werden – und hat schon einen Vorschlag: «Ich fände es toll, wenn man in einem Radius von fünf Haltestellen rund um den Bahnhof gratis fahren könnte.»

Gomes' Zaubertrank

Zutaten: Ginsengwurzel, Ingwerstücke, Sandel- und Süssholz, Apfelstücke, Rote Beete, Hibiskusblätter, Orangenschalen, Lemongras, Minze und Rosmarinblätter.

Gomes Zaubertrank ist eine harmonische Teemischung und Kraftquelle aus Ginseng. Er schmeckt süsslich und beflügelt, so der Tee-Experte. 

Treue Kundschaft

Trotz der Entwicklung und der schwierigen wirtschaftlichen Lage für Traditionsgeschäfte gibt es «La Théière» nun schon seit über zwei Jahrzehnten. Dank seiner jahrelang treuen Stammkundschaft, die sehr breit gefächert sei, kann sich Gomes gut über Wasser halten. «Die Kultur rund um den Tee konnte ich schon vielen schmackhaft machen, und die meisten Kunden kommen immer wieder», freut sich der selbstständige Ladenbetreiber.

  • Trotzdem konnte er dank treuer Kundschaft bestehen bleiben. Bild: zVg
    1 / 3
  • Dabei hat er beobachtet wie sehr sich die Stadt verändert hat. Bild: zVg
    2 / 3
  • Seit 24 Jahren betreibt er den Teelanden «La Théière» an der Metzgergasse 17. Bild: zVg
    3 / 3

Auch an Gomes ging die Coronakrise nicht spurlos vorbei; sie forderte seine Kreativität besonders: So hat er während der Pandemie einen Paketversand und Heimlieferdienst angeboten – und er konnte seinen Tee in einer Geschenkbox online vertreiben.

«Ich liebe meine Arbeit und meinen Laden, besonders den Kontakt mit den Menschen. Mein grosses Wissen über die verschiedenen Teesorten gebe ich so gerne weiter», so Gomes, der neben dem Teeverkauf gerne in der Natur unterwegs ist.

Mit dem Traditionsgeschäft hat sich Gomes einen Traum erfüllt. Bild: zVg

St.Galler Traditionsgeschäfte

Beitreiben auch Sie seit Jahren einen besonderen Laden in der Stadt St.Gallen oder im Grünen Ring? Dann schreiben Sie uns – und wir erzählen Ihre Geschichte!

Per Mail an redaktion@stgallen24.ch oder per Telefon unter 071 272 80 31

Matilda Good