Home Region Sport Magazin In-/Ausland Agenda
Magazin
30.01.2021
31.01.2021 10:24 Uhr

Philipp Gut: So verspielt der Bundesrat das Vertrauen

Philipp Gut: «Die Kantone sind längst bereit. Das Problem ist nur, dass der Bund ihnen zu wenig Impfstoff zur Verfügung stellt.»
Das schlechte Beispiel von Alain Berset & Co. in Sachen Pandemiebewältigung sei Krisenmanagement «from hell», findet unser Kolumnist Philipp Gut.

Wasser predigen und Wein trinken, das kommt immer schlecht an. Noch schlechter kommt es an beim obersten politischen Führungspersonal eines Landes. Da gibt es nur noch eine Steigerung: Am schlimmsten ist es, wenn das oberste politische Führungspersonal eines Landes in einer Krisensituation mit strenger Rationierung Wasser predigt und Wein trinkt.

Bundesrat verletzt eigene Regeln

Genau dies hat der Bundesrat aber getan. Er hat sich heimlich gegen das Coronavirus impfen lassen, obwohl er selbst eine strikte Priorisierung nach Massgabe der Gefährdung ausgerufen hat. In einer ersten Phase durften nur Menschen geimpft werden, die zur grössten Risikogruppe gehören, also über 75 sind oder an schweren chronischen Vorerkrankungen leiden.

Was immer sich die Regierung dabei gedacht hat, sie war mit dieser Aktion ganz schlecht beraten. Mit einem kleinem «Stüpfli» verspielt sie ein ganzes Arsenal von Vertrauen.

Berset brüskiert Kantone

Am schwersten wiegt der Impf-Egoismus der Mächtigen im Fall von Gesundheitsminister Alain Berset, dessen Amt die Regeln vorgibt.

Doch es ist nicht die einzige Fehlleistung, die sich Berset jüngst hat zuschulden kommen lassen. Ähnlich, wie er die Bevölkerung vor den Kopf stösst, brüskiert er auch die Kantone. So forderte er von ihnen forsch mehr Tempo beim Impfen.

Falsches Spiel

Tatsache aber ist: Die Kantone sind längst bereit dazu. Das Problem ist nur, dass der Bund ihnen zu wenig Impfstoff zur Verfügung stellt. Mit der Folge, dass sie die aufgebauten Kapazitäten in den Impfzentren wieder herunterfahren und einsatzwilliges Gesundheitspersonal nach Hause schicken müssen.

Alain Beset weiss das – und trotzdem schiebt er den Schwarzen Peter weiter. Das geht gar nicht. Mit diesem falschen Spiel verstärkt er die Krise nur, statt sie zu lösen.

Dr. Philipp Gut schreibt auf dem Online-Verbund von Portal24 jede Woche eine Kolumne, die auf den 10 dem Verbund angeschlossenen Portalen jeden Sonntagmorgen publiziert wird. Philipp Gut ist Historiker, Bestsellerautor («Jahrhundertzeuge Ben Ferencz») und einer der profiliertesten Journalisten der Schweiz. Mit seiner Kommunikationsagentur Gut Communications GmbH berät er Unternehmen, Organisationen und Persönlichkeiten.

www.gut-communications.ch

Dr. Philipp Gut, Kolumnist stgallen24