Home Region Sport Magazin In-/Ausland Agenda
Gaiserwald
21.12.2020
21.12.2020 16:51 Uhr

Abschied von Bischof und Brülisauer

Bild: PD
Nach 20 bzw. 16 Jahren beenden Erich Bischof (FDP), Abtwil, und Yvonne Brülisauer (FDP), Engelburg, Ende Jahr ihre Tätigkeit als Mitglieder des Gaiserwalder Gemeinderates.

Am 1. Januar 2001 nahm Erich Bischof seine Arbeit im Gemeinderat auf. Bereits vier Jahre vorher war er als Mitglied der Baubewilligungsbehörde gewählt worden. Diese Funktion behielt er bis heute. Dank seines beruflichen Hintergrundes als Ingenieur begleitete er viele eigene Bauprojekte der Gemeinde direkt bzw. konnte sein Wissen bei der Beratung der unterschiedlichsten Tief- und Hochbauprojekte einbringen.

Aktuell leistete Erich Bischof einen wesentlichen Beitrag zum guten Gelingen der Neubauten für die beiden Alters- und Pflegezentren in Abtwil und Engelburg. Über viele Jahre trug er im Gemeinderat die politische Verantwortung für die Feuerwehr als Präsident der Feuerschutzkommission. In den vergangenen zwei Amtsdauern war Bischof als Präsident der GEP-Kommission tätig und verantwortlich für die Umsetzung dieses langfristigen Zukunftsprojekts. An den Bürgerversammlungen genehmigte die Bürgerschaft regelmässig grössere Abwasserprojekte, welche realisiert werden konnten.

Die Schwerpunkte der Arbeit von Yvonne Brülisauer während der vergangenen 16 Jahren im Gemeinderat lagen einerseits bei der Kultur und andererseits im Gesundheitsbereich. Seit den Anfängen der Bestrebungen der Gemeinde nach einem eigenen Angebot für die stationäre Pflege in den Dörfern war sie eine treibende Kraft in diesem Projekt. Mit der Eröffnung der beiden Alters- und Pflegezentren in Abtwil und Engelburg konnte dieses grosse Anliegen umgesetzt werden.

Mit grossem Engagement setzte sich Yvonne Brülisauer als Präsidentin der Kulturkommission für die Attraktivität und Weiterentwicklung des Ortsmuseums in St.Josefen ein. Während der ganzen Zeit im Gemeinderat war sie auch im Einbürgerungsrat tätig und lernte dabei viele interessante Lebensgeschichten kennen.

Für das grosse Engagement während dieser Zeit gebühre den beiden ein grosses Dankeschön und Anerkennung, so der Gaiserwalder Gemeinderat.  

PD/stz.