Home Region Sport Magazin In-/Ausland Agenda
Bildung
21.12.2020

Neue Prorektorin «Ausbildung» gewählt

Bild: zVg
Die beiden Prorektorate «Kindergarten- und Primarstufe» sowie «Sekundarstufe I und II» der Pädagogischen Hochschule St.Gallen werden zusammengeführt.

Der Rat der Pädagogischen Hochschule St.Gallen hat Ende Juni 2020 beschlossen, ein neues Prorektorat «Ausbildung» zu schaffen. Dieses vereint die beiden Prorektorate «Kindergarten- und Primarstufe» und «Sekundarstufe I und II». Durch die Zusammenführung werden die Weiterentwicklung der Zusammenarbeit und der Ausbau von Synergien zwischen den Studiengängen gezielt vorangetrieben.

Im Bereich Ausbildung ist es wichtig, einen studiengangsübergreifenden Blick auf die Lehr-Lernsettings zu richten. Dies ist in einem Prorektorat einfacher zu gewährleisten. Zudem können sich inhaltliche und organisatorische sowie studiengangsübergreifende Synergien besser entwickeln und kürzere Kommunikationswege etablieren. Die Struktur der Hochschulleitung mit einem Prorektorat Ausbildung, welches alle angebotenen Studiengänge umfasst, ist ein in der Schweizer und internationalen Hochschullandschaft etabliertes und funktionierendes Organisationsmodell.

In einem mehrstufigen Verfahren wurde Prof. Dr. Doreen Holtsch zur neuen Prorektorin Ausbildung gewählt. Derzeit leitet sie das Institut Professionsforschung & Kompetenzentwicklung der «PHSG». Die Suche nach einer neuen Institutsleitung wird anfangs 2021 lanciert. Doreen Holtsch wird sich bereits ab Januar sukzessive auf die neue Funktion vorbereiten und diese per 1. September 2021 offiziell übernehmen.

Akademische Stationen in Deutschland und der Schweiz

Doreen Holtsch schloss ihr Studium der Wirtschaftspädagogik als Diplom-Handelslehrerin an der Humboldt-Universität zu Berlin ab. Das darauffolgende Promotionsstudium an der Universität Rostock beendete sie als Dr. rer. pol. mit summa cum laude.

Unterrichtspraktische Erfahrungen im kaufmännischen Bereich erlangte sie im Rahmen ihres 2. Staatsexamens für ein Lehramt an beruflichen Schulen in Berlin. Sie absolvierte den Lehrgang «CAS Hochschuldidaktik» an der Universität Zürich, wo sie 2018 ebenfalls ihre Habilitation mit der Venia Legendi «Erziehungswissenschaft mit dem Schwerpunkt Berufs- und Wirtschaftspädagogik» ablegte.

Grosser Erfahrungsschatz

Durch diverse Lehr- und Forschungstätigkeiten an Hochschulen in der Schweiz und in Deutschland konnte sie sich mit unterschiedlichen Konzepten zur professionellen Kompetenz von Lehrpersonen in der Aus- und Weiterbildung vertraut machen. Bereits 2011 sammelte Doreen Holtsch erste Führungserfahrungen als operative und inhaltliche Leiterin des Leading House für Berufsbildungsforschung «Lehr-Lernprozesse im kaufmännischen Bereich» «Linca» an der Universität Zürich, die sie später als Institutsleiterin an der PHSG weiter ausbauen konnte. Doreen Holtsch leitet seit September 2018 als gewählte Dozentin der PHSG das Institut Professionsforschung & Kompetenzentwicklung mit mehr als 20 Mitarbeitenden.

Rektor Prof. Dr. Horst Biedermann freut sich auf die Zusammenarbeit und dass die Position mit einer Person aus den eigenen Reihen besetzt werden konnte: «Mit Doreen Holtsch ist es uns gelungen, eine Persönlichkeit für das neue Prorektorat zu gewinnen, die fachliche Kompetenz und soziale Fähigkeiten in ihrem Führungsverständnis ideal zu verbinden vermag und höchste Ansprüche an die Ausbildung von Lehrerinnen und Lehrern stellt.»

Pädagogische Hochschule St.Gallen

Der Kernauftrag der Pädagogischen Hochschule St.Gallen  liegt in der Ausbildung von Studierenden zu Lehrpersonen der Volksschule und der Berufsbildung. Die Institution beschäftigt rund 480 Mitarbeiter. Derzeit studieren über 1’300 Personen an der PHSG.

Nebst den Bereichen Ausbildung und Berufseinführung bietet die PHSG ein umfassendes Angebot an pädagogischer Weiterbildung und Beratung. Die fünf Regionalen Didaktischen Zentren bieten angehenden und amtierenden Lehrpersonen sowie Schulen Impulse für die Weiterentwicklung des Unterrichts. Die innovativen Lernarrangements werden jährlich von rund 8‘000 bis 10‘000 Schülern sowie erwachsenen Personen besucht.

Mit ihrem Engagement in Bildungsforschung, Entwicklung und Beratung leistet die PHSG zusätzlich einen Beitrag zur wissenschaftlichen Klärung von schulischen Fragen. Der Campus der PHSG erstreckt sich über vier Hochschulgebäude an den Standorten St.Gallen, Rorschach und Gossau. Mit den Hochschulgebäuden Mariaberg und Stella Maris in Rorschach sowie dem Hochschulgebäude Hadwig in St.Gallen verfügt sie über drei Gebäude mit historischer Bedeutung.

mg/pd