Home Region Sport Magazin In-/Ausland Agenda

«16 Tage gegen Gewalt an Frauen»

Bild: zVg
Die St.Galler Projektgruppe beteiligt sich dieses Jahr an der Kampagne geschlechtsspezifische Gewalt und publiziert drei Podcastfolgen mit vier spannenden Gästen.

In zwei Tagen ist es wieder soweit: Am internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen startet die weltweite, 16-tägige Kampagne. Wie in den vergangenen Jahren beteiligt sich auch die St.Galler Projektgruppe – bestehend aus der Koordinationsstelle Häusliche Gewalt, dem Kompetenzzentrum Integration und Gleichstellung, dem Frauenhaus St.Gallen, der Opferhilfe SG-AR-AI, der Frauenzentrale St.Gallen und der Fachhochschule Ost – an den Aktionstagen und sensibilisiert auf unterschiedlichen Ebenen für geschlechtsspezifische Gewalt.  

Das Highlight der diesjährigen St.Galler Kampagne ist die Podcast-Reihe «#SGgegenGewalt». In drei Folgen wird dem Thema «Gewalt an Frauen*» mit vier spannenden Gästen auf den Grund gegangen. Massnahmen, Präventionsansätze und Angebote für betroffene Frauen werden gemeinsam beleuchtet. Gesprächspartner sind Regierungsrat Fredy Fässler, Vorsteher des Sicherheits- und Justizdepartementes, eine Mitarbeiterin aus dem Frauenhaus St.Gallen und eine ehemals gewaltbetroffene Frau sowie die schweizweite Kampagnenleiterin Anna-Béatrice Schmaltz. Rahel Fenini, Gleichstellungsbeauftragte des Kantons St.Gallen, moderiert die Podcast-Reihe.  

Die drei Podcastfolgen werden in der Rubrik «16 Tage gegen Gewalt an Frauen*» auf der Webseite www.haeuslichegewalt.sg.ch an den folgenden Daten aufgeschaltet:  

•Mittwoch, 25.11.2020: mit Regierungsrat und Sicherheitsdirektor Fredy Fässler

•Mittwoch, 02.12.2020: mit einer Mitarbeiterin aus dem Frauenhaus St.Gallen und einer ehemals gewaltbetroffenen Frau

•Mittwoch, 09.12.2020: mit der schweizweiten Kampagnenleiterin Anna-Béatrice Schmaltz  

Weitere Informationen zum St.Galler Programm finden Sie im Flyer oder auf www.haeuslichegewalt.sg.ch.    

Informationen Kampagne «16 Tage gegen Gewalt an Frauen*»:

Die Kampagne «16 Tage gegen Gewalt an Frauen*» findet jährlich vom 25. November, dem Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen*, bis zum 10. Dezember, dem Tag der Menschenrechte, statt.

In der Deutschschweiz und in Liechtenstein wird die Kampagne von der feministischen Friedensorganisation cfd koordiniert. Die Kampagne hat zum Ziel, für Gewalt gegen Frauen zu sensibilisieren, Organisationen in diesem Bereich zu vernetzen und neue Präventionsansätze zu entwickeln. Dabei werden auch weniger sichtbare Formen von Diskriminierung an Frauen thematisiert und Beratungsstellen bekannter gemacht.

Um auf die zahlreichen Formen von Gewalt an Frauen hinzuweisen und klar zu machen, dass Gewalt an Frauen ein multidimensionales Problem ist, setzt der cfd jeweils ein Fokusthema. Das diesjährige Fokusthema ist «Mutterschaft und Gewalt». Mehr dazu unter www.16tage.ch   

mg/pd