Home Gemeinden Sport Magazin In-/Ausland Agenda

Raus aus dem Haus, rein in die Vergangenheit

Die Pro Senectute bietet neu Vorträge über Geschichte(n) und Leben im alten St.Gallen an, die trotz Corona stattfinden können. Stadtführerin Maria Hufenus entführt in vergangene Zeiten.

In Zusammenarbeit mit Stadtführerin Maria Hufenus organisiert die Stadt-St.Galler Pro Senectute jeweils dienstags von 10 bis ca. 11 Uhr Vorträge zur St.Galler Vergangenheit.

«Es ist mir nicht bekannt, ob und wie die sogenannten ‚Coronaexperten’ bei ihren Forschungen und Forderungen auch den psychologischen Aspekt berücksichtigen, der für die Gesundheit so wichtig ist und vermutlich unterschätzt wird», sagt Maria Hufenus. «Dank Corona dürfen die Alten den zum Teil erzwungenen ‚verdienten Ruhestand’ in Gefangenschaft ‚geniessen’ – mit Fernsehen und Zeitunglesen.»

Dem möchte die Stadtführerin entgegenwirken: In Zusammenarbeit mit der Pro Senectute der Stadt St.Gallen bietet sie Vorträge über Geschichte und Leben im alten St.Gallen an. «Es ist eindrücklich, wie ältere Menschen es geniessen – wenn die geschürte Angst erst überwunden ist –, etwas Anderes, Lustigeres als immer nur ‚Corona’ zu hören. Alles natürlich mit Maske, genügendem Abstand und gewaschenen Händen.»

Vorträge mit Maria Hufenus

01. Dezember 2020: Das Leben im alten St.Gallen
15. Dezember 2020: Weihnachten und Neujahr im alten St.Gallen (mit PD Dr. Ernst Ziegler)
19. Januar 2021: Ehesachen
02. Februar 2021: Kleider und Haare
16. Februar 2021: Wellness in alten Zeiten
02. März 2021: Medizin in alten Zeiten
16. März 2021: Hexenwesen
30. März 2021: Stift und Stadt

Organisator: Pro Senectute Stadt St.Gallen
Teilnehmerzahl: mindestens 10, Corona-bedingt maximal 28 Personen
Anmeldung (erforderlich): st.gallen@sg.prosenectute.ch oder Tel. 071 227 60 00,
Durchführungsort: Regionalstelle Stadt St.Gallen, Davidstrasse 16, 9000 St.Gallen, Raum 11/12
Zeit: 10:00 bis 11:00
Barzahlung vor Ort: Betrag bitte passend mitbringen.

sg.prosenectute.ch

stgallen24/stz.