Home Gemeinden Sport Magazin In-/Ausland Agenda
Stadt St. Gallen
15.10.2020
15.10.2020 17:01 Uhr

Trudy Cozzio tritt definitiv nochmals an

Nachdem klar geworden ist, dass sich neben Gabathuler keine weiteren Personen zur Wahl stellen, hat die CVP die Anmeldung für den zweiten Wahlgang eingereicht.

Knapp 10'000 Bürger aus der Stadt St.Gallen gaben Trudy Cozzio am 27. September ihre Stimme. Bereits vor zwei Wochen kündigte die CVP Stadt St.Gallen ihre Kandidatur für den zweiten Wahlgang an, nachdem sämtliche Parteien aus dem links-grünen Lager in Aussicht stellten, auf eine Beteiligung zu verzichten.

Die Ankündigung der CVP galt allerdings unter dem Vorbehalt, dass nicht doch noch weitere Kandidaturen eingereicht werden würden. Auf jeden Fall wollte die CVP vermeiden, dass im zweiten Wahlgang eine Stimmenteilung zwischen CVP und FDP einer dritten, nicht-bürgerlichen Kandidatur zum Erfolg verhelfen würde.

Am Donnerstag um 16.30 Uhr ist nun die Einreichefrist für Wahlvorschläge für den zweiten Wahlgang abgelaufen. Bis zum Ende der Frist hatte keine weitere Person ihre Kandidatur eingereicht. Damit wurde klar, dass der vakante Sitz definitiv in bürgerlicher Hand bleiben und es ohne Kandidatur der CVP zu einer stillen Wahl kommen würde. Aus diesem Grund bestätigt nun die CVP die Nomination von Trudy Cozzio für den zweiten Wahlgang. Die Partei hat – wenige Minuten vor Ablauf der Frist – die Kandidatur durch Abgabe der Formulare angemeldet.

«Durch die Kandidatur von Trudy Cozzio erneuert die CVP ihren Anspruch, ihre konstruktive Politik auch im Stadtrat wieder einzubringen. Sie portiert mit Trudy Cozzio eine bürgerliche Kandidatin mit politischer Erfahrung, Empathie und Profil, deren Wahl erstmals in der St.Galler Geschichte eine weibliche Mehrheit im Stadtrat ermöglichen würde», heisst es im Communiqué.

mik/pd