Home Region Sport Magazin In-/Ausland Agenda
Ausgehen
31.08.2020
31.08.2020 09:31 Uhr

Kulinarik und Musik im Aescher

Bild: zVg
Marco Kölbener und Jan Schmid sind Mitglieder der Schweizer Junioren-Kochnationalmannschaft und haben im Februar 2020 an der Koch-Olympiade die Bronzemedaille geholt. Am 17. September kochen sie im Aescher.

Die «Kulinarik Symphonie N°2» ist ein Spektakel mit Musik und feinem Essen, eingebetet in die einzigartige Kulisse des Berggasthaus Aescher. Es erwartet Sie ein 4-Gang-Menu in der sagenhaften Umgebung des Aeschers mit Celloklängen von Stefan Baumann.

Ziel und Kern einer Symphonie ist das harmonische «Zusammenklingen» verschiedener Instrumente und Künstler. In der «Kulinark-Symphonie N°2» sind Köche vereint, die perfekt aufeinander abgestimmt sind: Marco Kölbener und Jan Schmid vom Hotel Hof Weissbad. Mit der Schweizer Junioren-Kochnationalmannschaft haben sie den sensationellen 3. Rang an der IKA-Olympiade der Köche gewonnen. In die Symphonie eingebetet ist auch Stefan Baumann, ein über die Region hinaus bekannter Cellist. Die Drei komponieren am 17 September 2020 ein Erlebnis – mit Einbezug des einzigartigen Ortes, des Berggasthaus Aeschers und seiner himmlischen Kulisse. Treffpunkt ist um 18 Uhr in der Wildkirchlihöhle beim Eremiten-Haus.

Nach dem Ende der Symphonie, so gegen 22:15 Uhr, werden «Fackelkinder» die Gäste in traditioneller Weise durch die Wildkirchlihöhle sowie zur Bergstation der Ebenalpbahn führen. Eine Sonderfahrt bringt sie dann ins Tal.

Als die Höhle zur Ebenalp noch nicht so gut ausgebaut war, musste man für die Begehung jeweils an einer Glocke läuten und auf das Höhlenmädchen oder den Höhlenbuben warten, die einen dann für 20 Rappen mit einer Fackel durch die russschwarze Höhle führten.

Im Preis von 95 Franken inbegriffen ist die Symphonie, das Menu in vier Sätzen und die Talfahrt um ca. 22:30 Uhr, exklusiv Getränke. Für die Fackelkinder ist wie damals ein Geldstück von 20 Rappen bereit zu halten.

Anreise zum Veranstaltungsort
Um 18:00 Uhr fährt die letzte Luftseilbahn auf die Ebenalp. Von der Ebenalpbergstation ist es ein Fussmarsch von 15 Minuten, bis Sie im Aescher sind. Wenn Sie etwas früher eintreffen, wird Ihnen gerne einen Apéro serviert. Beginn der Symphonie ist um 18:00 Uhr. Soviel sei auch noch verraten: Das neuste Produkt aus dem Hause Karl Locher darf nicht fehlen – Appenzeller Felchen.

Weitere Infos und Anmeldung hier.

mik/pd