Home Region Sport Magazin In-/Ausland Agenda
Stadt St. Gallen
23.07.2020
23.07.2020 11:53 Uhr

Neurologe besorgt: «Kinder müssen öfters in die Natur»

Bild: zVg
St.Galler Kinder seien zu wenig in der Natur, findet der pensionierte Kinderarzt Markus Weissert. Er fordert mehr Grün auf den Pausenplätzen.

Der 73-jährige ehemalige Kinderarzt Markus Weissert hat 30 Jahre lang Kinder aus der Ostschweiz behandelt und kommt zum Fazit, dass die Kinder immer kurzsichtiger, ungeschickter und übergewichtiger werden. 

Genau deshalb müssten sich Kinder mehr bewegen – auch auf den Schulhöfen. Dort fehle es an grünen Plätzen, erklärt Weissert im Interview mit dem «St.Galler Tagblatt».

Zu wenige Sinneserfahrungen
Der erfahrene Arzt hat die Neuropädiatrie am Kinderspital St.Gallen aufgebaut und behandelte unzählige Kinder mit Nervenleiden – sein Spezialgebiet. Vielen Kindern würde es an Feingefühl und guten motorischen Fähigkeiten fehlen. Als Beispiel nennt Weissert, dass es einigen Kindern schwer fiel, einen Stift in der Hand zu halten oder über einen Baumstamm zu balancieren.

Grund dafür sei, dass die Kinder zu viel Zeit drinnen verbringen und zu wenige Sinneserfahrungen in der Natur machen. Das Aneignen dieser Fähigkeiten könne am besten im Wald trainiert werden. «Dort spürt man den Duft einer Rose in der Nase oder das feuchte Moos unter den Fusssohlen», sagt Weissert.

 

Der pensionierte Kinderarzt Markus Weissert aus St.Gallen stellt fest, dass Kinder immer ungeschickter werden. Bild: zVg

Mehr Grün auf den Pausenplätzen
Damit Kinder wieder öfters in der Natur, als im Internet spielen, soll es auch auf den Pausenplätzen grüner werden. Mit dem WWF-Projekt «Biodiversität macht Schule» setzt sich Markus Weissert dafür ein. Schulhäuser und Kindergärten, die besonders grün sind, sollen prämiert werden. Denn: Grünflächen seien massgeblich für die menschliche Entwicklung und Gesundheit. 

Im Grünen seien Kinder ruhiger und aufmerksamer. Allerdings sei es auch eine Frage des sozialen Umfelds. Privilegiertere Menschen hätten mehr Zugang zu Grünflachen. Deshalb setzt sich Weissert dafür ein, die Natur für alle zugänglichen zu machen und das ginge am besten auf den Schularealen.

 

stgallen24