Home Region Sport Magazin In-/Ausland Agenda
Stadt St.Gallen
16.11.2022

Zwei neue Chefärzte für das Kantonsspital

Daniel Engeler und Volker J. Schmidt treten 2023 ihre Stelle an.
Daniel Engeler und Volker J. Schmidt treten 2023 ihre Stelle an. Bild: pd
Der Verwaltungsrat der St.Galler Spitalverbunde hat Daniel Engeler zum neuen Chefarzt der Klinik für Urologie gewählt und Volker J. Schmidt zum neuen Chefarzt der Klinik für Hand-, Plastische- und Wiederherstellungschirurgie.

In der Klinik für Urologie wird der bisherige stellvertretende Chefarzt PD Dr. Daniel Engeler per 1. September 2023 die Nachfolge von Prof. Dr. Hans-Peter Schmid antreten, der Ende August 2023 nach langer erfolgreicher Tätigkeit am KSSG pensioniert wird.

Seit 22 Jahren am KSSG

Der 53-jährige Daniel Engeler hat sein Medizinstudium 1996 an der Universität Zürich abgeschlossen. Er ist bereits seit über 22 Jahren in der Klinik für Urologie des Kantonsspitals St.Gallen tätig. Neben seiner langjährigen Forschungs- und Lehrtätigkeit hat Engeler als eine der vielen Neuerungen die robotergestützte laparoskopische Chirurgie am KSSG etabliert und leitet dieses Programm im Bereich Urologie.

Der neu gewählte Chefarzt ist zudem unter anderem auch seit vielen Jahren Mitglied der KSSG-Forschungskommission, neu gewählter Vizepräsident der Schweizerischen Gesellschaft für Urologie und Vorsitzender einer Leitlinienkommission der europäischen Urologengesellschaft.

Starkes Forschungsprofil und grosse Erfahrungen

Zum neuen Chefarzt der Klinik für Hand-, Plastische- und Wiederherstellungschirurgie wurde PD Dr. Volker J. Schmidt gewählt. Der 43-Jährige hat sein Studium der Humanmedizin 2007 an der Universität Lübeck in Deutschland abgeschlossen.

Aktuell leitet Volker J. Schmidt die Klinik für Plastische und Brustchirurgie am Universitätsklinikum Sjælland in Roskilde, Dänemark. Vor seinem Wechsel nach Dänemark war er als geschäftsführender Oberarzt an der BG Unfallklinik Ludwigshafen – Plastische Chirurgie der Universität Heidelberg – tätig.

Volker J. Schmidt verfügt ebenfalls über ein sehr starkes Forschungsprofil und zudem über eine grosse Erfahrung in der komplexen rekonstruktiven Mikrochirurgie.

Er tritt seine Stelle am KSSG am 1. Februar 2023 an und folgt damit auf Prof. Dr. Jörg Grünert, der das KSSG im Sommer verlassen hat, um ausserhalb des Unternehmens eine neue Herausforderung anzunehmen.

Die interimistische Leitung der Klinik für Hand-, Plastische- und Wiederherstellungschirurgie ist seit dem 1. Juni 2022 bis zum Stellenantritt des designierten neuen Chefarztes durch ein sehr erfahrenes Dreiergremium sichergestellt.

Dafür verantwortlich zeichnen als Chefärzte a.i. Prof. Dr. Bernhard Jost, Chefarzt Klinik für Orthopädische Chirurgie und Traumatologie des Bewegungsapparates (Administration), Dr. Jörg Hainich (Fachbereich Handchirurgie) und Dr. Stefan Winsauer (Fachbereich Plastische und Ästhetische Chirurgie).

pez/pd