Home Gemeinden In-/Ausland Sport Magazin Agenda

Corona-Fall im Riethüsli: 60 Personen in Quarantäne

Im Schulhaus Riethüsli hat sich ein Zivildienstler mit Corona infiziert. Daraufhin wurden drei Schulklassen unter Quarantäne gesetzt.

In der Stadt St.Gallen könnten die Corona-Fälle wieder steigen: Im Schulhaus Riethüsli mussten 60 Personen in Quarantäne. Ein Zivildienstler, der in der Schule tätig ist, hat sich mit Covid-19 angesteckt. Der Mann hatte mit mehreren Klassen und Lehrpersonen Kontakt, berichtet «FM1 Today».

Am Freitagabend wurde der Schulleiter Oskar Sturzenegger von der betroffenen Personen informiert und am Wochenende wurde gemeinsam mit dem Kanton über das weitere Vorgehen diskutiert. Da der Zivildienstler nicht mehr genau wusste, mit wem er Kontakt hatte, wurden sicherheitshalber drei Schulklassen unter Quarantäne gestellt. Die Eltern wurden am Sonntag per Mail informiert, dass ihre Kinder ab Tag des Kontaktes, für zehn Tage nicht mehr zur Schule dürfen. 

Einige Kinder wurden heute mit Atemschutzmasken nach Hause geschickt. Der Schulleiter sei froh, dass bald die Sommerferien beginnen und man möchte wieder vermehrt auf die Hygieneregeln aufmerksam machen. 

mik