Home Region Sport Magazin In-/Ausland Agenda
Kanton
24.07.2022

35-jährige Wanderin stürzt 30 Meter in die Tiefe

Die Alpine Einsatzgruppe der Kantonspolizei St.Gallen.
Die Alpine Einsatzgruppe der Kantonspolizei St.Gallen. Bild: Kantonspolizei St. Gallen
Eine 35-jährige Wanderin ist am Samstagnachmittag während eines Gewitters auf der Trinser Furgga (2492 m.ü.M.) von einem Stein am Kopf getroffen worden und 30 Meter abgestürzt. Sie wurde dabei schwer verletzt.

Die Frau sei als Teil einer Vierergruppe von der Martinsmadhütte in Richtung Sardonahütte unterwegs gewesen, teilte die Kantonspolizei St. Gallen am Sonntag mit. Nach dem Absturz hätten sich ihre Begleiter sofort um die verletzt Frau gekümmert und die Rettungskräfte alarmiert.

Neben der Rega seien auch Mitarbeiter der alpinen Einsatzgruppe der Kantonspolizei im Einsatz gestanden. Ob sich der Stein wegen der starken Niederschläge gelöst hatte, sei nicht bekannt. Die genauen Umstände des Unfalls würden nun untersucht.

sda/stgallen24