Home Region Sport Magazin In-/Ausland Agenda
Stadt St.Gallen
14.07.2022
15.07.2022 17:13 Uhr

BLKB beteiligt sich an Kaspar&

Das Kaspar&-Gründerteam: Lukas Plachel, Jan-Philip Schade, Lauro Böni und Sebastian Büchler
Das Kaspar&-Gründerteam: Lukas Plachel, Jan-Philip Schade, Lauro Böni und Sebastian Büchler Bild: PD
Die Basellandschaftliche Kantonalbank sichert sich eine Minderheitsbeteiligung am HSG- und ETH-Spin-off Kaspar& aus St.Gallen und legt somit den Grundstein für eine zukünftige Zusammenarbeit.

Seit Ende Februar ist Kaspar& mit seiner Gesamtlösung aus Bezahlen, Aufrunden und Anlegen im Schweizer Markt aktiv. Dabei wird Kunden ein gebührenfreies Schweizer Bankkonto mit Prepaid Mastercard sowie ein automatisierter Aufrundungsmechanismus angeboten, welcher bei jeder Zahlung entstehendes Wechselgeld in ein Portfolio aus Indexfonds und ETFs investiert.

Das Ziel ist es dabei, der breiten Masse einfachen und professionellen Zugang zum Anlagegeschäft zu ermöglichen.

Mit der nun verkündeten Minderheitsbeteiligung der BLKB erreicht Kaspar& einen weiteren wichtigen Meilenstein in der noch jungen Firmengeschichte, wie Jan-Philip Schade, Co-founder von Kaspar& erklärt: «Wir konnten seit unserem Launch vor wenigen Monaten bereits ein äusserst erfreuliches Kundeninteresse registrieren und seitdem konsequent unsere Kundenbasis ausbauen. Darüber hinaus sehen wir in Kaspar& zusätzlich ein enormes Potenzial im Bereich Open Finance und der Zusammenarbeit mit Banken und Finanzdienstleistern, welches wir mit dem Engagement der BLKB weiter bekräftigt sehen.»

Kürzlich wurde Kaspar& ebenfalls in das F10-Inkubator-Programm der SIX aufgenommen, bei welchem nun vertieft Anwendungsfelder im Open Finance Bereich erarbeitet werden, um zeitnah entsprechende Lösungen anbieten zu können.

«Grundlage für eine langfristige Partnerschaft»

Auch John Häfelfinger, CEO der Basellandschaftlichen Kantonalbank, sieht hohes Potenzial für seine Kunden: «Die Lösung von Kaspar& besticht durch den digitalen Zugang, die Benutzerfreundlichkeit und die Automatisierung des Anlagegeschäftes. Als kundenorientierte Bank sind für uns einfach zu integrierende Open-Finance-Lösungen die Zukunft. Die finanzielle Unterstützung der BLKB bildet die Grundlage für eine langfristige Partnerschaft.»

In den nächsten Monaten will Kaspar& nebst der konkreten Open-Finance-Ausarbeitung vor allem auch das aktuelle Produktangebot erweitern. So steht u.a. der Ausbau der kürzlich ausgerollten Versicherungsintegration an sowie auch die Entwicklung neuer Dienstleistungen im Bereich der Vorsorge und des Spendens.

Kaspar& wurde 2020 von den vier Gründern Jan-Philip Schade, Lukas Plachel, Sebastian Büchler und Lauro Böni als HSG und ETH Spin-off in St.Gallen gegründet. Inzwischen konnte Kaspar& als erstes FinTech von der FINMA die Lizenz als Vermögensverwalterin erhalten und somit sein Angebot am Markt stetig ausbauen.

Nebst Konto, Karte und Aufrundungssparen können Kunden weitere Indexfonds- und ETF-Sparpläne eröffnen, Versicherungen abschliessen und auf ein breites Angebot von integrierten Financial Literacy Partnerkursen zugreifen.

leaderdigital.ch/stz.