Home Region Sport Magazin In-/Ausland Agenda
Stadt St.Gallen
08.07.2022

Private Quickpack AG befördert mehr Pakete

‎
Bild: KEYSTONE/PETER KLAUNZER
Die private Quickpack AG hat im ersten Halbjahr 2022 über 1,9 Millionen Pakete befördert. Das sind rund ein Fünftel mehr als im gleichen Zeitraum des Vorjahres, wie das Unternehmen am Freitag in St.Gallen mitteilte.

Quickpack sei wie schon in den Vorjahren gewachsen, obwohl der Paketmarkt im ersten Halbjahr 2022 rückläufige Mengen ausweise, hiess es. Treiber des Wachstums auf dem Paketmarkt sei die Verschiebung von Einkäufen ins Internet. Dieser Trend war vor allem 2021 ausgeprägt, begünstigt durch den Lockdown.

Die Quickpack AG erzielte ihr Wachstum zuletzt mit Neukunden und durch die Eröffnung eines neuen Depots in St.Gallen. Ausserdem hätten die bestehenden Kunden von Quickpack mehr Sendungen verschickt als die traditionellen Absender von Paketen.

Für das zweite Halbjahr erwartet das Unternehmen sogar noch eine Beschleunigung des Wachstums. Es werde mit einer generellen Erholung des Paketmarkts gerechnet, schreibt Quickpack. Ausserdem will das Unternehmen im Juli in Ostermundigen bei Bern und im September in der Zentralschweiz jeweils ein weiteres Depot eröffnen.

Die Quickpack AG ist eine Schwester der Quickmail AG, der einzigen privaten Briefdienstleisterin der Schweiz. Quickpack setzt bei der Paketzustellung flächendeckend Elektromobile ein und betreibt nach eigenen Angaben eine der grössten Elektromobil-Flotten der Schweiz. Zu den Kunden zählen Versandhäuser und Online-Shops.

sda/stgallen24