Home Region Sport Magazin In-/Ausland Agenda
Stadt St.Gallen
24.06.2022
24.06.2022 15:59 Uhr

Mila d'Opiz verabschiedet CFO nach 22 Jahren

V.l.n.r: Matthias Popp, Nils Kohler, Caroline Studer und Marcel Enz
V.l.n.r: Matthias Popp, Nils Kohler, Caroline Studer und Marcel Enz Bild: mik
Über zwei Jahrzehnte lang war Marcel Enz Finanz- und Personalchef der bekannten St.Galler Kosmetikfirma Mila d'Opiz AG. Verabschiedet wurde er mit einem Überraschungsfest.

«Du hast auf vielen verschiedenen Wellen balanciert und hast es immer geschafft, nicht unterzugehen, irgendwie den Dreh zu finden. Du hast anfänglich chaotische Zustände weggearbeitet und in jeder Beziehung Strukturen – manchmal ein bisschen sehr militärische – in die Firma eingebracht, den Dienstweg zu gehen, das hat uns bis heute geprägt. Du hast es geschätzt und geliebt, die Pausen mit meinem Vater zusammen zu einem militärischen Kurzmanöver zu gestalten und abenteuerliche Geschichten aufleben zu lassen», beginnt die Rede von CEO und Inhaberin der Mila d'Opiz AG Caroline Studer. 

  • Dr. Wolf Studer und Marcel Enz Bild: mik
    1 / 8
  • CEO Caroline Studer Bild: mik
    2 / 8
  • Marcel Enz rechnete nicht mit einer Überraschung Bild: mik
    3 / 8
  • Mitarbeiter der Mila d'Opiz AG Bild: mik
    4 / 8
  • Tochter Jenny Magerl mit Mutter Caroline Studer Bild: mik
    5 / 8
  • Generationen vereint: Enkeltochter mit Grossmuter Studer-Opitz Bild: mik
    6 / 8
  • Bild: mik
    7 / 8
  • Das Ehepaar Studer Bild: mik
    8 / 8

Am Freitagmittag versammelte sich ein grosser Teil der Mitarbeiter sowie VR-Mitglied Markus Neff, der ehemalige Firmeninhaber Wolf Studer mit seiner Frau Silva Studer-Opitz an der Haggenstrasse 40, um Finanz- und Personalchef Marcel Enz zu verabschieden.

Enz Nachfolge übernimmt Matthias Popp, der schon länger in der Firma als Lohnkundenbetreuer tätig ist. «Es ist schön, wenn man gute Leute behalten kann. Das macht unseren Familienbetrieb auch aus», so Studer. 

  • Marcel Enz (CFO), Caroline Studer (CEO) und Dr. Markus Neff (VR-Mitglied) Bild: mik
    1 / 9
  • Links: Nils Kohl, COO und Verantwortlich für AVOR. Logistik und Einkauf Bild: mik
    2 / 9
  • Bild: mik
    3 / 9
  • Bild: mik
    4 / 9
  • Bild: mik
    5 / 9
  • Als Abschiedsgeschenk gab es einen Feldstecher Bild: mik
    6 / 9
  • Bild: mik
    7 / 9
  • Bild: mik
    8 / 9
  • Bild: mik
    9 / 9

Seit 2008 ist mit Caroline Studer die dritte Familiengeneration im Kosmetikunternehmen Mila d'Opiz AG aus St.Gallen tätig – inzwischen als CEO. 2018 stieg mit Tochter Jenny Magerl bereits die vierte Generation ins Unternehmen ein. Nach verschiedenen internationalen Auszeichnungen folgte 2020 ein weiterer Höhepunkt: Studer war für den EY-Unternehmerpreis «Entrepreneur Of The Year 2020» in der Kategorie «Family Business» nominiert. Den Grundstein für die Kosmetikfirma legte 1938 Grossmutter Mila Opitz, 1951 trat Mutter Silvia Opitz ins Geschäft ein, Studer folgte 2008.

Miryam Koc/stgallen24