Home Region Sport Magazin In-/Ausland Agenda
Stadt St.Gallen
17.05.2022
16.05.2022 16:04 Uhr

Sozial- und Umweltforum auf dem Gallusplatz

Bild: chrispix.ch
Das Sozial- und Umweltforum (Sufo) auf dem Gallusplatz am Samstag, 28.Mai, von 10 bis 17 Uhr, möchte Menschen an einem konsumfreien, familienfreundlichen und vielseitigen Bildungsfest zusammenbringen.

«St.Gallen tischt auf» am Sufo. Ein erfahrenes Kochkollektiv kocht mit freiwilligen Helfern sowie geretteten Nahrungsmitteln und lädt zum Essen ein. Am Vortag, Freitag, 27. Mai, von 13 bis 15 Uhr, wird an der «Schnippeldisco» auf dem Bärenplatz – durch gemütliche Strassenmusik begleitet – das gerettete Gemüse vorbereitet. Helfer mit eigenem Rüstzeug sind herzlich willkommen.

Passend dazu präsentiert das Sufo die Ausstellung «Foodwaste» der Universität Luzern. Dreizehn aktuelle Tafeln zeigen Fakten, Ursachen und Ansätze zur Verhinderung von Lebensmittelverschwendung. Auch viele andere aktuelle Themen sind in den Ausstellungspavillons präsent. Jeder darf sich selber mit einem Comic zur Frage «Was Menschen wirklich brauchen» oder einer schlichten Buchempfehlung einbringen.

Öko-WC und Waldboden auf dem Gallusplatz

«Bring Reparierwürdiges mit und gib Kleidung am SUFO weiter!» Auf dem Festplatz sind ein Repair-Cafe sowie eine Kleidertauschbörse organisiert. Über den ganzen Tag wird auf Hochbeeten gegärtnert. An einer Vielzahl von Denk, Wirk- und Infoständen bringen sich Organisationen vom Kleinbauernverband bis zum Pflegeheim Heiligkreuz (mit Velorikscha) in die vielschichtig durchwobene Sozial- und Umwelt-Thematik ein.

Das Kompost-WC neben der öffentlichen Toilette regt zu Energie-, Komfort- und Sinnfragen genauso an, wie das durch die eigene Körperkraft angetriebene Kinderkarussell. Für kleinere Besucher lädt ein Waldboden mitten auf dem Gallusplatz, eingerichtet durch die «Waldkinder St.Gallen», zum Wirken und Verweilen ein.

Diverse Workshops

Rund 30 Workshops mit grossem Themenspektrum sind für Frühbucher auf sufohebtab.ch ausgeschrieben. Sie finden während drei vom Strassenfest umrahmten Blöcken in und vor kleinen Wohnwagen statt.

Von moderierten Klimagesprächen über die Berechnung des eigenen ökologischen Fussabdrucks, dem Biodiversitäts-Spaziergang mit dem pensionierten Stadtgärtner, der Rollstuhltour für Anfänger bis zum Polizei-Atelier und den Angeboten für Kinder: Perspektivenbereicherung und Vertiefung statt Konfrontation.

Das Sufo ist Kulturanlass

Jede Viertelstunde spielt eine andere Strassenmusik und kulturhandwerkliche Werkstände laden zum Selbermachen ein. Während den drei Atelierblöcken ruht das Strassenfest. Anspruchsvolle Themen sind eingebettet in ein offenes, freundschaftliches Klima, das zum Verweilen einlädt und auch Schmunzeln und Widerspruch zulässt. Leben, essen, sich vertiefen, staunen, diskutieren, lachen, tanzen, singen, reparieren – alles am selben Anlass auf dem schönsten Platz der Stadt.

Wer in den kommenden Wochen einem antiken Kinderwagen mit Gallusplatz-Modell begegnet: Das ist das mobile Sufo-Anmeldungs-Büro. Alle Infos zum Sufo 2022, die Atelier-Beschreibungen mit einfacher Anmeldemöglichkeit und Kontaktmöglichkeiten für Mithelfer sind jederzeit auf sufo.ch zugänglich.

pez/pd