Home Region Sport Magazin In-/Ausland Agenda
Stadt St.Gallen
14.04.2022
14.04.2022 11:36 Uhr

Wie soll Mann sich beim ersten Date kleiden?

Bild: zVg
Seit über einem Jahrzehnt stattet Mario Romano im «Newman & Paul» Männer aus. In seiner Kolumne auf stgallen24 geht er den grossen und kleinen Fragen der Männermode nach und erklärt, warum Kleidung oft ein Spiegel der eigenen Wahrnehmung ist.

In den nächsten Wochen wird sich der Frühling bestimmt in seiner ganzen Pracht zeigen. Das bedeutet auch das Aufkommen von Frühlingsgefühlen. Egal, wie die Weltgeschehnissen sich entwickeln – es liegt in der Natur des Menschen, sich auch wieder den schönen Dingen hinzugeben.

Und dazu gehören eben auch die Liebe und erste Dates. Wie Mann sich da präsentiert, ist beim ersten Treffen stets entscheidend. Darin ist manche Tiergattung raffinierter und kreativer. Wir wollen jetzt den Männern aber keine Ratschläge geben, sich wie ein Pfau zu kleiden, sondern welche «Regeln» es zu beachten gibt.

Viele Männer ziehen nämlich nicht in Betracht, worauf die meisten Frauen beim Mann achten:

Erstens: Die meisten Männer gehen davon aus, dass das, was ihnen gefällt, auch der Frau gefällt. Das erste Date steht nicht immer unter dem Zeichen, seine ganze Individualität zu zeigen, sondern eher unter dem Aspekt, wie aufmerksam man(n) seinem Gegenüber begegnet.

Es kann sehr charmant erscheinen, wenn man sein erstes Date mit seinem Lieblings-Bandshirt begrüsst, weil beide in den vorherigen Dialogen herausgefunden haben, dass in musikalischer Hinsicht viele Gemeinsamkeiten vorhanden sind. Und Gemeinsamkeiten vermitteln Sicherheiten.

Aber ein solches T-Shirt kann einen Mann auch in ein völlig falsches Licht rücken. Oder wenn Mann beruflich täglich im Anzug seine Erfolge feiert, muss das beim ersten Date nicht die gleiche Wirkung erzielen. Eine Frau lässt sich gerne erobern, aber sie will, dass er dabei Herz zeigt und nicht seine archaischen Triebe.

Zweitens: Markennamen sind nicht mehr von Bedeutung, um damit der Frau seine Welten zu vermitteln. Steht BOSS auf dem T-Shirt, kann das auch anders verstanden werden. Teure Markenkleider können auch Secondhand/Outlets/Online/Basar sehr günstig erworben werden. Frau weiss das.

Drittens: Eine Frau achtet sehr auf Details. Trägt er ein langweiliges, musterbeladenes Hemd, das ihn eher wie einen Beamtem aussehen lässt – oder aber er weiss genau, welche Farbe ihn selbstbewusster erscheinen lässt? Frau möchte gerne einen Mann entdecken, der sich selbst sieht und wertschätzt, weil das der Frau implizier , dass er auch ihr gegenüber achtsam ist. Achtsamkeit ist für die Frau ein wesentlicher Bestandteil für eine mögliche Beziehung.

Viertens: Die Schuhe. Vielen Männern ist nicht bewusst, was gutes und ausdrucksstarkes Schuhwerk der Frau sagt. Trägt er Schuhe wie viele andere, weil sie gerade hipp sind, sind sie am Absatz schon schiefgelaufen oder schreien sie ausgetrocknet förmlich nach Schuhcreme, sagt das der Frau klar und deutlich: Dieser Mann achtet zu wenig auf sich.

Unifarbige Kleidung am Oberkörper, ein Hemd oder ein feiner Pullover mit einer Hose –  entweder farblich total im Kontrast oder farblich in der gleichen Farbnote wie das Oberteil – kann zurückhaltend und subtil elegant erscheinen. Mit dem Schuh zeigt der Mann der Frau, wie fest er in seinem Leben steht. Unsere Füsse tragen uns den ganzen Tag. Ist der Mann zu geizig dazu, sich einen hervorragenden, qualitativen und wertvollen Schuh zu erwerben, wie geizig könnte er wohl wo sonst noch sein?

Fünftens: Zu lange oder grosse Hosen. Ein erotischer Faktor besagt, dass der zweite Blick der Frau sich auf den Hintern des Mannes bewegt. Eine sehr gut sitzende Hose zeigt ihr, dass der Mann Power hat. Ist dieser Blick für die Frau versperrt, weil er eine zu grosse, fast in den Knie hängende und schlampige Hose trägt, kann sich der Leser selber ausmalen, was die Frau dabei wohl denken mag.

Und eine Hose, die am Beinende zu lange auf den Schuhen liegt, bewirkt, dass sie den Mann in seinem Gesamtausdruck in den Boden zieht und sagt der Frau ein weiteres Mal: Dieser Mann ist zu geizig, um mehr als 25 Franken für ein persönliches, ganzheitliches und ausdrucksstarkes Aussehen auszugeben.

Egal, welche Figurform ein Mann hat – er soll zu seinem Körper ohne Wenn und Aber stehen. Einer Frau entgeht nichts. Sie wird sehen, ob er sich selbstbewusst kleidet oder ob vielleicht hinter seiner Kleidung Unsicherheiten verbergen will.

Dates sind heute keine leichte Angelegenheit mehr. Die Bedürfnisse beider Geschlechter sind so anspruchsvoll, dass die Toleranzschwelle bei kleinsten Ungereimtheiten zersplittert.

Ich kann nur für die Männer sprechen. Wenn ein Mann intuitiv spürt, dass er die Auserwählte für dieses eine besondere Date gewinnen möchte, dann sollte er vielleicht ein dunkelblaues Hemd tragen. Wie ich in der letzten Kolumne über die Farbe Blau geschrieben habe: Sie ist die beliebteste Farbe, sie zeugt von Ruhe und Entspanntheit und ist ein starker Begleiter für eine anspruchsvolle Kommunikation.

Nach meiner Meinung kann ich dazu sagen: Mit einem dunkelblauen Hemd kann Mann nichts falsch machen. Ausser die Hose ist zu lang und zu gross, die Schuhen sind ausgelatscht und das Parfum schreit wie ein Jahrmarktverkäufer über den Tisch, dass es mancher Frau Kopfweh bereitet.

Es gibt noch einige weitere wertvolle Tipps, wie Mann bei seinem ersten, aber dann auch beim zweiten oder dritten Date die Dame, die einen verzaubert, selbst in einen Zauber der Anziehung hüllen kann. Kommen Sie einfach bei NEWMAN&PAUL vorbei und schauen Sie selbst, wie ich Sie fürs erste Date anziehen würde. Liebe sollte etwas Wert sein.

Mario Romano, Stylist und Ladeninhaber von «Newman &Paul»