Home Region Sport Magazin In-/Ausland Agenda
Häggenschwil
16.01.2022

Statistiken aus Häggenschwil

Über eine Millionen Kilowattstunden konnten durch Photovoltaikanlagen an die Elektra rückgeliefert werden.
Über eine Millionen Kilowattstunden konnten durch Photovoltaikanlagen an die Elektra rückgeliefert werden. Bild: roteg.de
Im Mitteilungsblatt «Häggenschwil Aktuell» veröffentlicht der Gemeinderat Statistiken zum Betreibungsamt, zu den GA-Tageskarten, zum Wasser und zur Elektra.

Die Statistik des Betreibungsamtes zeigt, dass die Betreibungsbegehren gegenüber dem Vorjahr von 112 auf 88 gesunken sind. Auch bei den Fortsetzungsbegehren gab es eine Abnahme auf 49 (Vorjahr 50). Dazu mussten 13 Verlustscheine (Vorjahr 13) ausgestellt werden. Betreibungsregisterauszüge wurden 190 verlangt (Vorjahr 143). Die Einnahmen aus Betreibungsgebühren beliefen sich auf 11'420 Franken.

Die Statistik zu den GA-Tageskarten 2021 zeigt, dass insgesamt 616 Tageskarten (Vorjahr 468) verkauft wurden. Dies entspricht einer Auslastung von 84,22 Prozent. Die Auslastung ist im Vergleich zum letzten Jahr um 20,28 Prozent gestiegen. Die Einnahmen aus dem Verkauf der GA-Tageskarten beliefen sich auf 24'364 Franken – die Ausgaben betrugen 28'000 Franken.

Die Wasser-Statistik für das Jahr 2021 zeigt, dass auf dem Gebiet der Gemeindewasserversorgung Häggenschwil insgesamt 136'833 Kubikmeter Wasser verkauft (Vorjahr 140'775 Kubikmeter) worden sind. Der Wasserverlust ist gegenüber dem Vorjahr von 11,4 Prozent auf 10,4 Prozent gesunken.

Die Statistik der Elektra zeigt, dass im Jahr 2021 insgesamt 6'109'193 Kilowattstunden Strom verkauft worden sind. Gegenüber dem Vorjahr bedeutet dies eine Zunahme um 2,8 Prozent. Bei den Haushaltkunden belief sich der Verbrauch auf 4'205'020 Kilowattstunden, bei den Gewerbekunden auf 1'050'984 Kilowattstunden und bei den Industriekunden auf 853'189 Kilowattstunden. Die Rücklieferung aus Photovoltaikanlagen ans Netz der Elektra betrug 1'013'865 Kilowattstunden.

pez/pd