Home Region Sport Magazin In-/Ausland Agenda
Sport Regional
21.10.2021

UHC WaSa: Revanche gegen Zug

Bild: Paul Wellauer
Die Frauen des UHC Waldkirch-St.Gallen treffen am Samstag, um 20 Uhr, im Achtelfinale des Mobiliar Unihockey Cup auf das NLA-Team von Zug United. Nach diesem Heimspiel reist das Team am Sonntag für ein Meisterschaftsspiel nach Yverdon.

Mit einem diskussionslosen 5:2-Sieg gegen Ligakonkurrent Floorball Uri haben sich die Frauen des UHC Waldkirch-St.Gallen für das Achtelfinale des Mobiliar Unihockey Cup qualifiziert. Hier treffen sie mit Zug United wieder auf ein Team aus der Innerschweiz, allerdings ein klar stärkeres: Die Zugerinnen belegen zurzeit in der NLA den sechsten Tabellenplatz.

Revanche im Tal der Demut

Beim Spiel am Samstagabend um 20 Uhr in der Sporthalle Tal der Demut sind die St.Gallerinnen deshalb die klaren Aussenseiterinnen. Die Affiche ist insofern speziell, als dass WaSa mit Zug noch eine offene Rechnung hat: Gegen Zug United verlor WaSa in der NLA-Saison 2017/2018 knapp die Playouts und musste anschliessend den Gang zurück in die NLB antreten. Ziel des UHC Waldkirch-St.Gallen, aktueller Leader in der NLB, muss es sein, die Favoritinnen zumindest gehörig zu fordern.

Heimstarkes Yverdon

Am Sonntag steht für WaSa die sechste Meisterschaftsrunde auf dem Programm. Dazu reisen die St.Gallerinnen nach Yverdon, wo sie um 19 Uhr auf den achtplatzierten UC Yverdon treffen.

Ein Sieg gegen die Westschweizerinnen ist für WaSa Pflicht, trotzdem tun die Grün-Weissen gut daran, das Spiel nicht auf die leichte Schulter zu nehmen: Von den drei Partien, die bisher zwischen Yverdon und WaSa in Yverdon stattgefunden haben, gingen zwei ans Heimteam.

regiosport.ch/Natalie Löhrer