Home Region Sport Magazin In-/Ausland Agenda
Wittenbach
07.10.2021

Über 90 Alphörner im grossen Gesamtchor

Über 90 Alphörner machten den Gesamtcho auch  am  zweiten Hubertus Alphorntreffen zu einem eindrücklichen Gesamterlebnis.
Über 90 Alphörner machten den Gesamtcho auch am zweiten Hubertus Alphorntreffen zu einem eindrücklichen Gesamterlebnis. Bild: pd
Nach der erfolgreichen Premiere im vergangenen Jahr entschloss sich das Alphorntrio Hubertus, in diesem Jahr trotz Corona-Auflagen zu einem zweiten Alphorntreffen am 3. Oktober auf die Jagdschiessanlage Hubertus in Wittenbach einzuladen.

Die Idee, ein Hubertus Alphorntreffen durchzuführen, kam den Initianten im letzten Jahr spontan. Da auf Grund von Corona praktisch alle Alphorntreffen abgesagt wurden, wollten sie die Chance nutzen und auf der grosszügigen Jagdschiessanlage des St.Gallischen Jägervereins Hubertus, der über 1'000 Mitglieder zählt, einen coronakonformen Schlusspunkt hinter eine verpatzte Alphornsaison 2020 setzen.

Zahlreiche Zuschauer

Obwohl die «Idee» zum 1. Alphorntreffen erst nach den Sommerferien aufkam, durften die Veranstalter am 4. Oktober 2020 über 60 Alphorn-Bläserinnen und -Bläser begrüssen. Damit war klar, dass der Anlass einem Bedürfnis entsprach.

Leider war auch das laufende Jahr von vielen Corona-bedingten Absagen geprägt, so dass sich für die 2. Auflage des Treffens eine ähnliche Ausgangslage bot. Die über 90 anwesenden Hörner bestätigten in der Folge, dass sich viele zum Saisonabschluss nochmals nach einem gemeinsamen Zusammensein mit Hörnerklang sehnten.

Dies kam nicht nur in der grossen Präsenz zum Ausdruck, sondern auch im kameradschaftlichen Miteinander und dem regen Austausch, sogar über die Landesgrenzen hinaus. Die tolle Stimmung bewog das Alphorntrio Hubertus, noch während des Festes eine 3. Durchführung anzukündigen. Diese wird am 02. Oktober 2022 stattfinden und viele haben sich direkt auf Platz bereits wieder angemeldet.

Das Trio Hubertus Bild: pd

CD-Taufe und attraktive Präsentationen

Als Neuerung bauten die Organisatoren in diesem Jahr eine Bühne auf, um damit den Formationen einen attraktiven Spielplatz zur Verfügung zu stellen. Zum andern sicherte die Bühne den Gästen im grossen Gartenrestaurant einen freien Blick auf die sich präsentierenden Alphorngruppen. Eine besondere Attraktion waren die Alphornschwoba aus Deutschland, die mit ihrem ganz eigenen Stil zu begeistern wussten.

Ein Höhepunkt war auch die CD-Taufe mit Dänu Wisler, der seine neue Produktion «Alphorn à la carte» präsentierte. Bei diesem bemerkenswerten Album wirkten Grössen wie Gölä, Mojo Monkeys, Betty Akna, Matthias Heimlicher, Lothar Kosse sowie die Jodlerinnen Maya Stieger, Rebecca Scherrer und Tabea Brunner mit. Letztere präsentierte das Stück «Glocken der Freiheit» zusammen mit Dänu Wisler live auf der Hubertus-Bühne.

Im Live-Interview mit Peter Weigelt verwies Dänu Wisler auf Pepe Lienhard: «Die Swiss Lady hat uns gezeigt: Das Alphorn ist mehr als der Soundtrack in touristischen Werbefilmchen oder am eidgenössischen Schwingfest. Was mit dem Alphorn alles möglich ist, möchte ich mit diesem Album zeigen. So spiele ich mich mit Begeisterung durch die Welt des Jazz, Pop und Rock. Aber besonders wichtig ist mir, auch Jodelstücke mit dem Horn zu begleiten. Denn das ist eine alte, leider aber fast vergessene Tradition.»

Eindrücklicher Gesamtchor

Der unbestrittene Höhepunkt war aber auch in diesem Jahr der Gesamtchor mit über 90 Bläserinnen und Bläsern sowie einem Fahnenschwinger. Unter der Leitung von Erwin Müller präsentierte das Alphornkorps in zwei Gesamtauftritten je 4 Stücke. Der eindrückliche Auftritt begeisterte nicht nur die zahlreichen Gäste und Zuschauer, sondern war auch für jede einzelne Bläserin und jeden einzelnen Bläser ein Erlebnis.

Einmal mehr bestätigte sich, dass ein so grosser Gesamtchor nur dann überzeugen kann, wenn er auch fachmännisch geführt wird. Erwin Müller konnte seine langjährige Erfahrung als Dirigent voll ausspielen und durfte im Nachgang von vielen Bläsern lobende Worte entgegennehmen.

Das grosse Echo auf die Ausschreibung zum 2. Hubertus Alphorntreffen und vor allem der tolle Festtag und die vielen positiven Rückmeldungen motivieren das Alphorn Trio Hubertus, auch 2022 nach Wittenbach einzuladen. Der Anlass findet im nächsten Jahr am Sonntag, 2. Oktober 2022 wiederum auf der Jagdschiessanlage Hubertus in Wittenbach statt. Das Trio Hubertus freut sich, wenn sich viele Alphornbläserinnen und Alphornbläser diesen Termin bereits heute reservieren.

mik/pd