Home Region Sport Magazin In-/Ausland Agenda

«Zwei Monster» kehrt zurück

Das blaue und das rote Monster: Matthias Albold und Oliver Losehand.
Das blaue und das rote Monster: Matthias Albold und Oliver Losehand. Bild: Anna-Tina Eberhard
Am Mittwoch, 6. Oktober, 14 Uhr, bringt das Theater St.Gallen sein Kinderstück «Zwei Monster» wieder auf die Bühne der Lokremise. Es geht darin um ein grosses Thema sowohl für Kinder wie Erwachsene: Streit und Versöhnung.

Zwei Monster wohnen auf zwei Seiten eines riesigen Berges, sie können sich weder sehen noch berühren. Was sie aber nicht davon abhält, zusammen Musik zu machen und immer wieder zu streiten. Sie sind sich nicht einig darüber, ob ein Sonnenuntergang jetzt bedeutet, dass der Tag geht – oder ob die Nacht kommt. Und sie streiten sich ständig darüber, wer stärker, gefährlicher, sportlicher und überhaupt das hässigere Monster ist.

Aber wenn zwei unbedingt Recht haben wollen, können schnell die Fetzen fliegen. Egal, wer angefangen hat. Ob die beiden Monster irgendwann zur Besinnung kommen und friedlich unter der strahlenden Sonne leben können? Denn ohne einander können sie ja nicht. «Zwei Monster» handelt vom ewigen Thema Streit und Versöhnung. Witzig, rasant, kindlich verspielt – und mit viel Musik.

Besetzung

Inszenierung: Sophia Bodamer
Ausstattung: Marie Hartung
Musik: Andi Peter
Licht: Robin Pushparatnam
Dramaturgie: Armin Breidenbach
Regieassistenz: Jonas Bernetta

Rot: Oliver Losehand
Blau: Matthias Albold
Sonne: Anja Tobler (als Stimme)

Vorstellungen

Mittwoch, 6. Oktober 2021, 14 Uhr
Mittwoch, 20. Oktober 2021, 14 Uhr

pez/pd