Home Region Sport Magazin In-/Ausland Agenda

Schülerin lässt sich von Sugardaddys finanzieren

Bild: pexels
Während andere Schüler nebenbei in einer Bar oder im Café kellnern, verdient Luna* ihr Geld als Sugarbabe. Im Video-Interview mit stgallen24 erzählt die 19-Jährige warum sie das macht.

Tagsüber macht sie Hausaufgaben und abends trifft sie sich mit älteren Männern, die sie bezahlen. Schülerin Luna aus St.Gallen ist ein sogenanntes «Sugarbabe» und die Herren ihre «Sugardaddys». Warum sich die 19-Jährige diesen Nebenjob ausgesucht hat, was das mit Feminismus und Prostitution zu tun hat, erzählt sie uns im im Video-Beitrag:

*Name durch die Redaktion geändert.

Matilda Good