Home Region Sport Magazin In-/Ausland Agenda
Stadt St. Gallen
28.04.2021
29.04.2021 08:44 Uhr

Schüler baut Kybunpark aus Lego nach

Von links nach rechts: Karl Müller, Matthias Hüppi, Jonas Gmür, Lukas Görtler und Urs Koller. Bild: Matilda Good
Der Sekundarschulabgänger Jonas Gmür baut für seine Abschlussarbeit die Heimstätte des FC St.Gallen, den Kybunpark, im Massstab 1:600 mit Lego-Steinen nach.

Dem Schulabgänger Jonas Gmür aus Niederwil SG ist die Liebe zum FC St.Gallen 1879 sprichwörtlich in die Wiege gelegt worden. Bereits am Kinderwagen hat sein Götti mit einem FCSG-Wimpel dafür gesorgt, dass der heute 14-Jährige ein treuer Anhänger des Ostschweizer Traditionsvereins geworden ist.

Seine Liebe zu Lego und zu seinem Lieblingsverein FC St.Gallen 1879 sowie seine Affinität zum Konstruieren hat er nun in einem ganz besonderen Projekt verbunden: Für seine Abschlussarbeit hat er sich dazu entschieden, seine grössten Hobbys zu vereinen und das Heimstadion der Grün-Weissen in kleinerem Massstab aus Lego-Steinen nachzubauen.

  • Der Lego-kybunpark besteht aus 2166 Teilchen. Bild: Matilda Good
    1 / 3
  • Bild: Matilda Good
    2 / 3
  • Bild: Matilda Good
    3 / 3

Mit akribischer Genauigkeit, grosser Kreativität und viel Aufopferung ist er an das Projekt herangegangen und hat den Aufbau in kurzer Zeit von Anfang bis Ende durchgeplant. Unter Einsatz verschiedenster technologischer Hilfsmittel und mit Korrespondenz zu einer Vielzahl von Ansprechpartnern ist aus einer blossen Idee Realität geworden. Er hat den Kybunpark nachbauen können, gänzlich ohne Anleitung.

  • Die Enthüllung des Lego-kybunparks. Bild: Matilda Good
    1 / 2
  • Jonas Gmür, Urs Koller und die Gmür-Familie. Bild: Matilda Good
    2 / 2

Nachdem er die Nachbildung fertiggestellt hatte, wandte sich Jonas Gmür an die Kybun AG mit dem Anliegen eines allfälligen Sponsorings. Kreativität, Bodenständigkeit, Innovation, Einsatz und viel Energie sind Werte, die Jonas Gmür, den FC St.Gallen und Kybun ausmachen.

«Die Planung dauerte 40 Stunden und das Zusammenbauen acht Stunden.»

Als langjähriger Partner und Namensgeber des Stadions ist kybun sehr eng mit dem FC St.Gallen verbunden und findet das Projekt äusserst gelungen. Deshalb hat sich Urs Koller, CEO kybun AG, auch sehr schnell dazu entschlossen, den 3. Sekundar-Schüler finanziell zu unterstützen. Das Modell soll in verschiedenen Ostschweizer Kybun-Filialen der Öffentlichkeit präsentiert werden.

  • Jonas Gmür bekam für seine Arbeit die Note 6. Bild: Matilda Good
    1 / 2
  • Jonas durfte wählen welcher FC St.Gallen-Spieler dabei sein soll und er hat sich für Lukas Görtler entschieden. Bild: Matilda Good
    2 / 2

An der Übergabe des Modells am 28. April im Kybunpark war neben Urs Koller auch Karl Müller von der Kybun AG, auch St.Gallens zweiter Captain Lukas Görtler anwesend. Und so ist an diesem Tag der Star auf dem Rasen Jonas Gmür als kreativer Kopf und Ingenieur eines Lego-Modells, das es so noch nie gegeben hat.

mg/pd