Home Region Sport Magazin In-/Ausland Agenda
Stadt St. Gallen
28.04.2021
28.04.2021 10:41 Uhr

EcoOst St.Gallen Symposium 2021 findet statt

Andrea Berlinger Schwyter (VRP der Berlinger & Co. AG) und HSG-Student Dominic Germann leiten am EcoOst St.Gallen Symposium 2019 gemeinsam einen Workshop Bild: PD
Am 17. Mai findet das EcoOst St.Gallen Symposium in der Lokremise und im Livestream statt. Es widmet sich der Bedeutung von Vertrauen in Zeiten der Unsicherheit. Mit dabei: Bundesrätin Simonetta Sommaruga.

Das St.Gallen Symposium und die beiden Industrie- und Handelskammern (IHK) St.Gallen-Appenzell und Thurgau laden gemeinsam zum «EcoOst St.Gallen Symposium 2021» ein. Ziel der Veranstaltung ist die Aufbereitung der Erkenntnisse des Anfang Mai stattfindenden St.Gallen Symposiums für die regionale Wirtschaft und Bevölkerung sowie die Weiterführung des Generationendialogs. Unterstützt wird die Veranstaltung durch die Ria und die Arthur Dietschweiler Stiftung sowie die Universität St.Gallen.

Vertrauen in Zeiten der Unsicherheit

In Zeiten der Pandemie, zunehmenden Populismus und digitaler Transformation wird unser Verständnis von Freiheit als höchstes Gut vermehrt infrage gestellt. Eine besondere Bedeutung kommt dabei dem Vertrauen zu: Vertrauen gegenüber den Mitmenschen, den Mitarbeitern, der Politik – und Vertrauen in sich selbst. Am EcoOst St.Gallen Symposium wird über die Bedeutung von Vertrauen im unternehmerischen und gesellschaftlichen Umfeld generationenübergreifend diskutiert.

Neues hybrides Veranstaltungsformat

Das EcoOst St.Gallen Symposium findet erstmals in einem hybriden Veranstaltungsformat statt. «Wir freuen uns sehr, 50 Gäste in der Lokremise in St.Gallen begrüssen zu dürfen», so Melanie Monstein, Studentin an der Universität St.Gallen und Mitorganisatorin des Anlasses. Möglich machen dies die kürzlichen Lockerungen des Bundesrats, die Grösse der Veranstaltungslokalität und ein strenges Schutzkonzept. Die physischen Teilnahmen werden verlost, Anmeldeschluss ist der 9. Mai 2021.

Alle anderen Teilnehmer können die Veranstaltung bequem per Livestream verfolgen.

Bundesrätin Simonetta Sommaruga ist Gast am EcoOst 2021 Bild: SRF

Namhafte Bühnengäste, einzigartiger Generationendialog

Markus Bänziger, Direktor der IHK St.Gallen-Appenzell und Co-Gastgeber, verspricht: «Alle Teilnehmer – vor Ort und zu Hause am Bildschirm – erwartet ein äusserst abwechslungsreiches Programm mit namhaften Bühnengästen und einem einzigartigen Generationendialog.» Besonders gespannt sein darf man auf die Keynote-Ansprache von Bundesrätin Simonetta Sommaruga, live zugeschaltet aus dem Bundeshaus.

Alexander Fust, Leiter Transfer & Fördergefässe am KMU-Institut der Universität St.Gallen, präsentiert die wesentlichen Erkenntnisse des 50. St.Gallen Symposiums, das sich ganz dem Thema «Trust matters» widmet. Generationentandems, bestehend aus den Ostschweizer Unternehmerpersönlichkeiten Caroline Studer (CEO, M. Opiz & Co. AG), Peter Breitenmoser (Geschäftsleiter & VRP, Schmolz + Bickenbach Stahlcenter AG) und Ivo Dietsche (Leiter Coop Region Ostschweiz-Ticino) sowie den HSG-Studenten Dominik Lanter, Linda Blöchlinger und Joel Mäder diskutieren je eine These zum Thema Vertrauen.

Podiumsdiskussion mit Niquille, Habermann und Dietsche

Eine Podiumsdiskussion mit Bundesgerichtspräsidentin Martha Niquille, sabel Ebert (Senior Research Fellow am Institut für Wirtschaftsethik der Universität St.Gallen), Tim Habermann (Mitglied des Organisationskomitees des St.Gallen Symposiums und Student an der Universität St.Gallen) und Ivo Dietsche rundet den Generationendialog zum Thema Vertrauen an diesem Abend ab. Durch den Abend führt Odilia Hiller, stellvertretende Chefredaktorin beim St.Galler Tagblatt.

Weitere Informationen und kostenlose Anmeldung unter www.ecoost.ch. Die physischen Teilnahmen werden unter allen Anmeldungen verlost. Alle anderen Teilnehmer können die Veranstaltung bequem per Livestream verfolgen.

leaderdigital.ch/stz.