Home Region Sport Magazin In-/Ausland Agenda

Prime Computer erreicht Klimaneutralität

Prime-Computer-CEO Sacha Ghiglione Bild: PD
Mit der vollständigen Klimaneutralität erreicht der St.Galler Computerhersteller einen Meilenstein auf seinem Weg zu komplett nachhaltiger IT-Hardware.

Anfang Jahr verkündete Prime Computer die Klimaneutralität für seinen Schweizer Hauptsitz. Bereits damals erwähnte der St.Galler Hardwarehersteller, dass er an der vollständigen Klimaneutralität arbeite, die alle Unternehmensaktivitäten und Produkte weltweit umfasst. Dies wurde nun erreicht: Unternehmensweit werden ab 2021 alle Treibhausgasemissionen als CO2-Equivalente (CO2e) berechnet und kompensiert. Für die Produkte bedeutet das die Kompensation aller Treibhausgase, die bei Produktion, Distribution, den ersten fünf Jahren Betrieb und Entsorgung emittiert werden.

Der Prime Mini 5 Bild: PD

Positive Klimabilanz

Damit geht Prime Computer einen Schritt weiter als die allermeisten IT-Hardwarehersteller, insbesondere da auch die Treibhausgasemissionen der ersten fünf Nutzungsjahre berücksichtigt werden.

Wenn ein Kunde für den Betrieb seiner IT-Infrastruktur Strom aus vollständig nachhaltigen Quellen bezieht, wird die Klimabilanz der Prime-Computer-Produkte sogar positiv. Mit anderen Worten: Es werden mehr CO2-Equivalente kompensiert, als tatsächlich ausgestossen werden. Dies gilt ebenfalls, wenn das Prime-Computer-Mietmodell «Prime Computer as a Service» gewählt wird. Prime Computer setzt sein Mietmodell mit dem Partner CHG-Meridian um, der zusätzlich selber alle CO2e kompensiert, die während der Miete durchschnittlich emittiert werden.

Aufwändige Berechnung der Treibhausgasemissionen

Die Berechnung der CO2-Equivalente für die Produkte sei dabei keineswegs trivial, sagt Prime-Computer-CEO Sacha Ghiglione – gerade wenn es um die Berechnung für die Produktion der Mini-PCs und Server geht, da Komponenten von verschiedenen Herstellern und aus verschiedenen Produktionsländern miteinbezogen werden müssen. Ghiglione sagt: «Wir sind glücklich, dass dies trotzdem so schnell gelungen ist. Das Ziel Klimaneutralität zu erreichen, war für uns absolut zentral.»

Um die CO2-Kompensation umzusetzen, unterstützt Prime Computer ausgesuchte Projekte von zertifizierten Partnern, wo nachweislich und genau berechenbar CO2 eingespart wird oder z. B. durch Aufforstungsprojekte gar CO2 der Atmosphäre entzogen wird. Auch die Berechnung der von Prime Computer zu kompensierenden Treibhausgasemissionen hat der IT-Hersteller von einer Drittpartei zertifizieren lassen.

PD/stz.