Home Region Sport Magazin In-/Ausland Agenda

HSG-Fashion-Show findet virtuell statt

Dieses Jahr findet die Show ohne Publikum statt.
Dieses Jahr findet die Show ohne Publikum statt. Bild: pd
Seit 2011 veranstaltet die Uni St.Gallen das Event «Un-Dress». Die diesjährige Modenschau wurde zu einem virtuellen Award-Show-Konzept umgewandelt.

Nachhaltige Mode hat nichts mit «faden Ökoklamotten» zu tun. Das zeigen Studenten der Universität St.Gallen (HSG) seit zehn Jahren mit dem Anlass «Un-Dress», einem Abend, der sich fair produzierter Mode widmet.

Dieses Jahr wurde das Modenschau-Konzept zu einem virtuellen Award-Show-Konzept umgewandelt, wobei 12 Brands gegeneinander auftreten, um als Gewinner ihre Kleidung zwei Wochen lang im PKZ an der Bahnhofstrasse Zürich verkaufen zu können. «Un-Dress» findet am Mittwoch, 21. April 2021, um 19 Uhr virtuell statt.

«Un-Dress» ist im Jahr 2011 aus einer studentischen Initiative der Universität St.Gallen hervorgegangen. Der Anlass soll für den verantwortungsbewussten Kleiderkauf und die faire Herstellung von Textilien und Modeaccessoires entlang der gesamten Wertschöpfungskette sensibilisieren.

«Un-Dress» bringt Studierende, Modeinteressierte sowie auch Vertreter der Branche in der historischen Textilstadt St.Gallen zusammen, um Bewusstsein für nachhaltig hergestellte Mode zu schaffen. Dieses Jahr 2021 ist das zehnjährige Jubiläum von «Un-Dress». Es sind lokale und internationale Labels wie beispielsweise Beeyond, Andrew & Cole, Manusia, Palmar Swimwear und Sanoge by Snordtmade dabei.

«Un-Dress» 2021 ist öffentlich, die Anmeldung für die Fashion Award Show ist unter www.un-dress.ch möglich.

mik/pd