Home Region Sport Magazin In-/Ausland Agenda

Ein Verletzer bei Böllerexplosion am Bahnhof

Bushaltestelle am Bahnhof in St.Gallen. Bild: KEYSTONE/ENNIO LEANZA
Bei einer Bushaltestelle am Bahnhof St.Gallen ist in der Nacht auf Freitag ein Böller gezündet worden. Dabei erlitt ein 17-jähriger Mann einen Gehörschaden. Zudem ging eine Scheibe eines Busses zu Bruch.

Die Detonation an der Bushaltekante F ereignete sich am Freitag gegen 0.30 Uhr, wie ein Mediensprecher der St. Galler Kantonspolizei auf Anfrage sagte. Er bestätigte Informationen der Online-Ausgabe des «St.Galler Tagblatts».

Durch die Wucht der Explosion wurde die Scheibe des danebenstehenden Busses beschädigt. Der Sachschaden betrug rund tausend Franken. Der Jugendliche habe sich bei der Detonation des Böllers in der Nähe befunden, sagte der Sprecher.

Die Polizei leitete Ermittlungen ein, um den oder die Täter zu eruieren. Unter anderem würden Aufnahmen der Überwachungskameras rund um die Bushaltestelle ausgewertet, sagte der Sprecher weiter.

sda