Home Region Sport Magazin In-/Ausland Agenda

Werbung ins Rollen bringen

Working Bicycle stellt die erste Buchungsplattform für mobile Aussenwerbung bereit. Bild: Raphaël Leibundgut
Das Start-up «Working Bicycle» bietet einen unkonventionellen Weg an, Werbung zu machen und mit Velofahren Geld zu verdienen.

Auf der täglichen Fahrradroute ohne zusätzlichen Aufwand bis zu 80 Franken im Monat zu verdienen, das klingt nicht übel. Und ist zudem möglich mit dem jungen Start-Up Unternehmen Working Bicycle. Working Bicycle ist eine Buchungsplattform für mobile Aussenwerbung, welche sowohl Vorteile für Werbekunden als auch Fahrradfahrer bringt.

So funktioniert's

Alle Velofahrer, die wöchentlich an drei oder mehr Tagen Fahrrad fahren, mindestens zehn Kilometer pro Woche zurücklegen und einen Gepäckträger haben, können sich bei Working Bicycle ein Profil erstellen. Mit dem vollständigen Profil kann man sich für eine erste Kampagne in der eigenen Stadt entscheiden. Die Kampagnen sind von Werbekunden, die ihre Werbung auf Fahrrädern sehen wollen.

Am Starttag bekommt man dann eine persönliche Werbebox mit der ersten Kampagne auf das Fahrrad montiert und ist bereit, während dem Fahrradfahren die Kampagnen der Werbekunden quer durch die eigene Stadt zu fahren. Bei jeder weiteren Kampagne bekommt man Werbefolien direkt nach Hause geliefert, die man dann wieder auf der Werbebox anbringen kann.

Mit fünf Werbeflächen pro Fahrer lassen sich Produkte, Marken oder Events mobil und flächendeckend bewerben. Fahrer erhalten für ihre alltäglichen Velotouren eine Entlöhnung, pro Kampagnenwoche erhalten die mobilen Werbeflächen-Chauffeure 20 Franken.

Ziel von Working Bicycle ist es allerdings nicht nur, mobile Werbeflächen in der ganzen Schweiz anzubieten, sondern auch das Velofahren zu fördern. Um dies umzusetzen, spricht das junge Unternehmen aktiv Personen aus allen Altersklassen an. Das Altersspektrum reicht von 16 bis über 70 Jahren.

Fahrer in St.Gallen gesucht

Working Bicycle ist ständig am Expandieren, auch St.Gallen ist gesetzt. Als junges Start-up-Unternehmen liegt eine Herausforderung darin, die Stadtbevölkerung auf sich aufmerksam zu machen.

Sowohl Werbekunden, die ihre Werbung quer durch die Stadt St.Gallen fahren sehen wollen, als auch Fahrradfahrer, die mit ihrer gewohnten Velostrecke ein bisschen Geld verdienen wollen, können sich bei Working Bicycle ein Profil anlegen und «die Werbung ins Rollen bringen».

  • Das junge Unternehmen spricht alle Altersklassen an – das Spektrum reicht von 16 bis über 70 Jahren. Bild: Raphaël Leibundgut
    1 / 3
  • Mit fünf Werbeflächen pro Werbebox lassen sich Produkte, Marken oder Events mobil und flächendeckend bewerben. Bild: Raphaël Leibundgut
    2 / 3
  • Das Start-Up expandiert fortlaufend und kommt nun auch nach Rapperswil. Bild: Raphaël Leibundgut
    3 / 3

Working Bicycle

Die Idee für Working Bicycle kam den drei Gründern Luca Tschudi, Patrick Tschudi und Jérôme Huber vor ungefähr drei Jahren. Sie haben keine Chance ungenutzt gelassen, um ihren Traum zu verwirklichen. Mittlerweile bietet die Working Bicycle AG das grösste Werbenetz auf privaten Fahrrädern in der Schweiz an. Aktuell wächst die Working Bicycle Community stetig. Die Plattform zählt bereits über 10’000 Profile.

Toggenburg24