Home Region Sport Magazin In-/Ausland Agenda
Mörschwil
01.03.2021
02.03.2021 08:48 Uhr

Trotz Corona: Zwei Millionen Einnahmeüberschuss

In sechs bis acht Jahren sollen in Mörschwil 40 Unterflur-Abfallbehälter stehen Bild: zVg
Die Geimende Mörschwil hat trotz dem Corona-Jahr einen bemerkenswerten Einnahmeüberschuss von über zwei Millionen vorzuweisen.

Die Rechnung des Gemeindehaushaltes 2020 schliesst mit einem Einnahmenüberschuss von genau 2‘151‘824.43 Franken ab. Budgetiert war eigentlich ein Aufwandüberschuss von  718‘300 Franken. Das Budget 2021 sieht einen Aufwandüberschuss von 834‘000 Franken vor. Dieser wird aus dem Eigenkapital gedeckt.

Gemeindepräsidentin Martina Wäger erklärt den hohen Einnahmeüberschuss so: «Ein grosser Teil des Gewinns ist auf die Aufwertung einer Liegenschaft zurückzuführen. Die Liegenschaft wurde bei der Neuschätzung deutlich höher bewertet, als wir sie in den Büchern hatten. Ausserdem hat die Schulgemeinde weniger Finanzbedarf benötigt und die Steuereinnahmen fielen höher aus als budgetiert.»

Der Gemeinderat hat beschlossen, der Bürgerschaft einen unveränderten Steuerfuss von 75 Prozent sowie eine Grundsteuer von 0.2 ‰ (gesetzliches Minimum) zu beantragen.

mg