Home Gemeinden Sport Magazin In-/Ausland Agenda
Stadt St. Gallen
13.01.2021
13.01.2021 15:32 Uhr

UG 25: Verträge mit Indigo unterschrieben

Die Umbauarbeiten laufen auf Hochtouren. (Bild: Matilda Good)
Unter Dach und Fach: Bei der Bewirtschaftung der neuen Parkgarage «UG 25» am Unteren Graben hat man sich für das ausländische Unternehmen «Indigo» und nicht für die City Parking St.Gallen AG entschieden.

Bereits im November wurde bekannt, dass die Pensionskasse der Stadt St.Gallen, die Investorin des grössten Parkhaus der Innenstadt, sich für Indigo als Betreiber entschieden hat. Damit geht der begehrte Auftrag an die schweizerische Tochtergesellschaft der grössten ausländischen Parkhausgruppe Indigo mit Sitz in Paris. Bekanntgegeben hat dies aber nicht die städtische Pensionskasse selbst, sondern die City Parking AG, die über den Entscheid nur den Kopf schüttelte.

«Politisch unhaltbar»

Denn auch die City Parking St.Gallen AG bewarb sich als Betreiberin. Doch die Pensionskasse der Stadt St.Gallen entschied sich gegen das lokale Unternehmen und für Indigo. Dies sorgte für rote Köpfe, besonders weil man laut Elmar Jud, Verwaltungsratspräsident der City Parking St.Gallen AG, keine Begründung für die Absage erhalte habe. 

«Man hat uns kurz und bündig mitgeteilt, dass man uns nicht will. Seither warten wir auf eine Begründung», sagte Jud im November gegenüber dem «St.Galler Tagblatt». Dass sich die städtische Pensionskasse für ein ausländisches Unternehmen entschied, sei gemäss Jud «politisch unhaltbar». Schliessleich sei die Stadt mit 40,4 Prozent Hauptaktionärin der City Parking St.Gallen AG. 

Insgesamt vier Offerten

Auf Anfrage von stgallen24 hat René Menet, Geschäfsführer der Pensionkasse der Stadt St.Gallen nun bestätigt, dass die Verträge mit Indigo unterschrieben worden sind.

Insgesamt gab es vier Offerten für die Stelle als Betreiberin. «Nebst der Wirtschaftlichkeit wurden auch qualitative Aspekte berücksichtigt wie: Eckdaten und Qualitätsmanagement, Kompetenz 'Parking', Betriebskonzept und Geschäftsplan und vieles mehr. Das Ausschreibungsverfahren wie auch die Bewertung der Kriterien wurde durch ein renommiertes externes Treuhandbüro vorgenommen», so Menet. Die Begründung der Absage sei vor kurzem erfolgt, da man nun erst die Verträge unterschrieben habe. Die City Parking AG sei im Ausschreibungsverfahren unterlegen und deshalb wurde nicht auf das lokale Unternehmen gesetzt, heisst es weiter. 

Gegenüber stgallen24 bestätigt die City Parking AG St.Gallen, dass man die Absage unterdessen mit den oben genannten Gründen erhalten habe, geht aber davon aus, dass der finanzielle Aspekt entscheidend war. 

  • 1 / 4
  • 2 / 4
  • 3 / 4
  • 4 / 4

Bis 2022 soll das UG 25 fertig gestellt sein. Es sollen 741 Parkplätze im Parkhaus am Unteren Graben zur Verfügung stehen, davon stehen rund 200 Parkplätze zur Kompensation von aufgehobenen Parkfeldern, die restlichen 531 Parkplätze werden zusätzlich geschaffen.

Investor ist nicht wie lange vermutet die City Parking AG, sondern die Pensionkasse der Stadt St.Gallen. 

stgallen24/mik