Home Region Sport Magazin In-/Ausland Agenda
Lifestyle
15.12.2020
15.12.2020 09:28 Uhr

So modisch kann Tracht sein

Bild: zVg
Inspiriert durch lange Spaziergänge während der Coronazeit und durch Fotos von Trachtenleuten um 1900 hat «Sentis» eine neue Kollektion kreiert.

Die Macher und Macherinnen haben beobachtet, dass bedruckte Hemden und Blusen sich zurzeit grosser Beliebtheit erfreuen. Mit den eigens für Sentis entworfenen, von Trachten inspirierten Druckstoffen möchte der Verein eine exklusive und eigenständige Antwort geben auf diesen Modetrend, und damit Geschichten erzählen.

Inspiriert von historischen Fotos

Entstanden sind Hemden, Blusen und Foulards aus eigens vom Textildesigner Bernhard Duss entworfenen Druckstoffen. Die Drucke sind einerseits inspiriert von historischen Fotos von Schweizer Trachtenleuten und Schnappschüssen von langen Corona-Spaziergängen in der Region St.Gallen.

Die Farbigkeit, der Reichtum der Stoffe und Ornamente der Schweizer Trachten war Anregung das historische Bildmaterial neu zu interpretieren. Gegenübergestellt wird es Bildern aus der Natur wie Landschaften, Baumstämmen und Wolken. Damit wird Altes und Neues zum Ornament und erzählt regionale Geschichten.

Aus Seide und Baumwolle

Kathrin Baumberger und Karin Bischoff, von «Die Manufaktur GmbH» in St.Gallen, ebenfalls Sentis Gründer der ersten Stunde, sind verantwortlich für Design und Produktion der Hemden und Blusen. Sie legen einen besonderen Wert auf Nachhaltigkeit, wobei die Herstellung der Bekleidung in der Region und dem umliegenden Ausland stattfindet. Die sechs Druckstoffe und fünf Tücher in Seide und Baumwolle, werden im Digitaldruckverfahren bei Nuovaito in Fino Mornasco, Italien, nahe der Schweizer Grenze gedruckt.

Konfektioniert werden die Hemden und Blusen durch die Firma Metzler in Balgach. Die Herrenhemden und Damenblusen werden auf Bestellung hergestellt und individuell auf die Grösse und speziellen Wünsche der Kunden angepasst. Die neue Kollektion ist in der Manufaktur in St.Gallen erhältlich und kann auf Anmeldung an einer eigenen persönlichen Vernissage ganz coronakonform anprobiert oder via diemanufakturgmbh.ch/sentis online bestellt werden.

Das Modelabel Sentis vereint zeitgenössisches Design mit traditionellem Kunsthandwerk und schafft Mode und Bekleidung inspiriert aus dem Fundus der Schweizer Trachten.

Die Modemarke Sentis entstand 2008 als innovatives Textilprojekt beim Kulturprojekt «echos – Volkskultur für morgen», welches zum Ziel hatte jahrhundertealte Traditionen Schweizer Volkskultur in einen zeitgenössischen Kontext zu setzen und mit Sentis die Tradition des Ostschweizer Textilhandwerks aufzugreifen. Aus dem temporär angedachten Projekt, entstand aufgrund grosser Resonanz die Firma «Die Manufaktur GmbH» in St.Gallen, welche nun bereits das 10-jährige Bestehen feiern konnte. Zusammen mit Bernhard Duss und der Alltag Agentur feierte der Verein Sentis während all dieser Jahre stetige Erneuerungen in der Kollektion und darf sich nun an der jüngsten Kollektion erfreuen.

mik/pd