Home Region Sport Magazin In-/Ausland Agenda
Lifestyle
17.12.2020
17.12.2020 14:12 Uhr

«SG 118» für 35'500 Franken verkauft

(Bild: Fotomontage/stgallen24) Bild: zVg
Das Nummernschild «SG 118» wurde bei einer Auktion für 35'500 Franken versteigert. Das sei ein aussergewöhnlich hoher Betrag.

Je tiefer die Zahl, desto höher das Angebot: Das gilt bei Nummernschildern in der Schweiz. Während die zweistelligen Nummern im Kanton St.Gallen seit Jahren den Besitzer nicht mehr wechseln, kommt es alle paar Monate vor, dass eine dreistellige Zahl zur Auktion steht. Das diese beliebt sind, zeigte die Auktion um das Nummernschild «SG 118». Tagelang wurde darum gefeilscht.

Am Mittwochabend waren 35 Gebote eingegangen. Das Höchstgebot lag bei 22'000 Franken.  Das sei überdurchschnittlich viel. Denn: «Nummern im dreistelligen Bereich bringen im Schnitt zwischen 10'000 und 20'000 Franken ein», sagt Erich Stricker, der für die Verkehrszulassungen beim St.Galler Strassenverkehrsamt zuständig ist, zu «FM1Today». Nach der Berichterstattung mehrer Medien gingen nochmals dutzende Gebote ein. 

Am Mittwochabend endete die Auktion mit einem Gebot von 35'500 Franken. Das ist doppelt so viel wie vor einem Jahr. Denn: Das Nummernschild «SG 118» wurde 2019 für 16'100 Franken versteigert. Aber der Meistbietende habe das Geld nie bezahlt und so stand das Nummernschild ein Jahr später erneut zum Verkauf. Übrigens: Das wohl begehrteste Nummernschild «SG 1» ging 2013 für 135'000 Franken unter den Hammer. 

mik