Home Region Sport Magazin In-/Ausland Agenda
Stadt St.Gallen
25.05.2022

«Kantonsspital St.Gallen versäumt Energiewende»

So wird es in der neuen Tiefgarage des Kantonsspitals wohl nicht aussehen.
So wird es in der neuen Tiefgarage des Kantonsspitals wohl nicht aussehen. Bild: pd
Das als «Generationenprojekt» bezeichnete Neubauprojekt des Kantonsspitals umfasst den Bau einer Tiefgarage mit 450 Parkplätzen – ohne eine einzige Elektro-Ladestation. Das kritisieren die Grünen.

Die Zahl der Neuzulassungen von Elektrofahrzeugen hat in den vergangenen Jahren stark zugenommen und wird in den nächsten Jahren weiter steigen. Parallel dazu steigt der Bedarf an Ladeinfrastruktur.

Mindestens 10 Prozent der Parkplätze für E-Autos

Ein ausreichendes Angebot an Elektro-Ladestationen sei wichtig, um die Transformation vom heute weitgehend fossil betriebenen Motorfahrzeugverkehr hin zur klimafreundlicheren Elektromobilität nicht auszubremsen, so die Grünen des Kantons St.Gallen in einer Mitteilung. Der Kanton St.Gallen hat sich mit Blick auf seine Vorbildfunktion vorgenommen, dass wenigstens zehn Prozent der Parkplätze auf kantonseigenen Grundstücken mit Ladestationen für Elektrofahrzeuge ausgerüstet werden.

Das Neubauprojekt des Kantonsspitals St.Gallen umfasst unter anderem den Bau einer neuen Tiefgarage mit 450 Parkplätzen. In einer Interpellation wollte der grüne Kantonsrat Daniel Bosshard wissen, wie viele dieser Parkplätze mit einer Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge ausgerüstet werden. Die Antwort der Regierung legt nun dar, dass keine einzige Ladestation für Elektrofahrzeuge geschaffen wird.

«Ein echtes Generationenprojekt sieht anders aus»

Es ist lediglich die Infrastruktur für eine spätere Nachrüstung für höchstens zwölf Parkplätze vorgesehen, was einer Elektrifizierungsquote von gerade einmal 2,7 Prozent entsprechen würde. Eine spätere Nachrüstung habe deutlich höhere Kosten zur Folge, welche vermeidbar gewesen wären. In Anbetracht der angespannten Finanzlage der Spitäler und der dringend notwendigen Energiewende zeuge dies von wenig Weitsicht. Ein echtes Generationenprojekt sieht anders aus, so die Grünen abschliessend.

pez/pd