Home Region Sport Magazin In-/Ausland Agenda
Stadt St.Gallen
13.05.2022
13.05.2022 15:48 Uhr

«Textilland Ostschweiz» bittet zu Tisch

Gastgeber Ambros Wirth mit dem Hauptgang
Gastgeber Ambros Wirth mit dem Hauptgang Bild: stgallen24/stz.
St.Gallen ist die Textilstadt schlechthin, für ihre Stickereien weltbekannt. Die grossartige textile Vergangenheit bringt das Restaurant Schlössli nun als Genussmenü auf den Tisch.

Die Ostschweiz ist das Herz der textilen Schweiz. Dies nicht nur aufgrund ihrer langen, bewegten Geschichte rund um die Textilindustrie. Sondern auch, aufgrund ihrer heutigen Positionierung als Standort, wo Kompetenz, Qualität und Kreativität zusammenkommen und wegweisende Innovationen die Textilindustrie weltweit in eine nachhaltige Zukunft lenken.

Erlebnisse, die auf und unter die Haut gehen

Der Verein Textilland Ostschweiz setzt sich für ein lebendiges Textilland zum Anfassen ein. Mit Angeboten und Erlebnissen, die im wahrsten Sinne auf bzw. unter die Haut gehen. Er will unser textiles Erbe genauso erlebbar machen wie aktuelle Entwicklungen, Innovationen und Know-how rund ums Thema Textilien.

Damit schlägt der Verein um Präsident Thomas Meyer die Brücke zwischen der textilen Vergangenheit und Zukunft der Ostschweiz und stärken die Wahrnehmung des Textillandes Ostschweiz. «Wir setzen uns für eine bessere Vernetzung der relevanten Akteure aus Industrie, Tourismus und Kultur ein, um gemeinsam eine zukunftsgerichtete Entwicklung des Textillandes Ostschweiz zu unterstützen», fasst Meyer zusammen.

«Textilland Ostschweiz» wird getragen von führenden Textilunternehmen der Ostschweiz, den Tourismus-Destinationen der Kantone St.Gallen und beider Appenzell sowie renommierten Hotels der Region (wer mitmachen will, kann das hier tun). 2010 gegründet, entwickelt er touristische Angebote, die das textile Know-how und Erbe der Ostschweiz erlebbar machen.

Nicht nur für Touristen ist das neue Textilland-Ostschweiz-Genussmenü, das ab sofort in den Gaststuben zum Schlössli am Spisertor angeboten wird

Gastgeber Ambros Wirth und sein Team haben in enger Zusammenarbeit mit Textilfachleuten ein Vier-Gang-Menü komponiert, das zu einer Reise durch die Textilgeschichte der Ostschweiz einlädt. Anekdoten  vom 15. Jahrhundert bis in die Hightech-Textilwelt von heute werden von Wirth persönlich vor und zwischen den Gängen unterhaltsam erzählt. Dabei kann man fast vergessene traditionelle Produkte wie die blaue St.Galler Kartoffel, Ribelmais oder Vogelbeeren wiedererleben – begleitet von sorgfältig ausgesuchten Weinen, natürlich aus der Region.

Die Terrine mit einem Härdöpfelsalat als Einstieg schmeckt hervorragend, nur die blaue Farbe der Kartoffeln irritiert auf den ersten Blick – bis man erfährt, dass die Sorte früher in St.Gallen traditionell genossen wurde. Auch bei der Mianchi-Miso-Suppe stutzt man zu Beginn, aber nicht wegen des Geschmacks, sondern wegen der japanisch angehauchten Zutaten wie Tofu oder Pilzen. Ambros Wirth löst aber auf: St.Galler Stickereien haben es nicht nur in vergangenen Zeiten bis nach Asien geschafft, wo sie dank ihrer hohen Qualität überaus geschätzt wurden und werden.

Als Hauptgang wird ein gebratenes Milchkalbssteak serviert, zu dem eigentlich kein Messer gereicht werden müsste, so zart ist das regionale Fleisch. Begleitet wird es von einer Rheintaler Ribelmaisschnitte und hiesigem Gemüse – eine gelungene Kombination, die man sich jeden Tag gönnen möchte.

Abgeschlossen wird die kulinarische Reise durch unsere Textilgeschichte mit knusprigem Toggenburger Dörrbirnen-Schlorzi-Gebäck, das mit einer Käserei-Jaghurt-Glacé ideal ergänzt wird – ein traumhaftes Duo! Ebenso traumhaft ist übrigens der hervorragende Service im «Schlössli», der ebenso wie das Essen Freude darauf macht, bald wiederzukommen.

Das Kernteam des Vereins Textilland Ostschweiz: Jeanne Müller, Thomas Meyer und Alisa Haag Bild: stgallen24/stz.

Das Textilland-Genuss-Menü mit Wissenswertem zur Ostschweizer Textilgeschichte, erzählt von Gastgeber Ambros Wirth im «Schlössli»

 

ZUM STARTEN
Tages-Aperitiv nach Ihrer Wahl
Knabbereien dazu

WEINE
Sauvignon blanc, Roman Rutishauser, Thal
Pinot noir AOC, Bärtsch, Mels
Truttiker Essentia (Dessertwein), Fam. Zahner, Truttikon

TEXTILLAND-GENUSS-MENÜ
Tages-Terrine mit Crème fraîche
Salat von der blauen St.Galler Kartoffel
«Mianchi» Miso-Suppe mit Tofu, Gemüse und Pilze
Gebratenes Milchkalb-Steak Frischrahmsauce mit Wildfrüchten Rheintaler Ribelmaisschnitte Gemüsegarnitur
Knuspriges Toggenburger Dörrbirnen-Schlorzi-Gebäck mit Käserei-Joghurtglacé
Kaffee «Max Havelaar»
Friandises

Pro Person 125 Franken, mindestens vier Personen, bitte mindestens 48 Stunden im Voraus reservieren:

Gaststuben zum Schlössli
Ambros Wirth, Gastgeber
Zeughausgasse 17
9000 St.Gallen

+41 71 222 12 56,

www.schloessli-sg.ch

stgallen24/stz.