Home Region Sport Magazin In-/Ausland Agenda
Stadt St.Gallen
09.04.2022

Show- und Event-Krise überstanden?

Das gesamte Schweiz-Team der Roadshow Swiss, mit Jörg Krebs (mitte,  dritter von rechts), dem Initianten und Europa-Direktor von Schweiz Tourismus.
Das gesamte Schweiz-Team der Roadshow Swiss, mit Jörg Krebs (mitte, dritter von rechts), dem Initianten und Europa-Direktor von Schweiz Tourismus. Bild: pd
Im April tritt TV-Profi Beat Antenen mit dem Programm «Swiss Premium» erstmals seit 2019 wieder im Ausland auf. Doch während in der Schweiz die Eventkrise überstanden scheint, sieht es in Deutschland anders aus.

«Geisterland statt Live-Events» hiess es fast für die ganze St.Galler Veranstaltungsbranche in den letzten zwei Jahren. In einem steten Auf und Ab wurde das öffentliche Leben heruntergefahren. Stark von der Pandemie betroffen waren dabei bekanntlich auch zahlreiche Eventveranstalter und Produzenten in der Ostschweiz.

«Alles abgesagt oder auf 2021 und dann später auf 2022 verschoben» resümiert der routinierte Ostschweizer TV- und Event-Profi Beat Antenen – wenigstens mit der Corona-Entschädigung durch die SVA St. Gallen aber seien zahlreiche Künstlern «sehr zufrieden».

Die vom Bundesrat beschlossenen Massnahmen im Zusammenhang mit der Bekämpfung des Coronavirus hätten auffallend rasch geklappt. Erschwert wird für Antenen aber die Situation zudem, weil er und seine Crew vor allem auch im Ausland inszenieren.

Künstler aus der Ostschweiz

Nun, in diesem April, ist er erstmals seit 2019 wieder mit dem Programm «Swiss Premium» unterwegs und wird zusammen mit zahlreichen Repräsentanten, Künstlern, Technik und Produktionscrew eine Woche in Frankfurt auftreten. Mit dabei sind an jedem Abend der neue Schweizer Generalkonsul Martin Bienz, ebenso wie Reginald J. P. Dumont du Voitel als Präsident des Schweizerisch-Deutschen Wirtschaftsclubs oder Jörg Krebs, der Direktor von Schweiz Tourismus Europa.

Das Infotainment wird begleitet von namhaften Tourismus-Experten von Davos bis Luzern und im Unterhaltungsteil dieser Schweiz-Show wirken u.a. auch einige Ostschweizer Künstler mit, wie der On-The-Rocks-Leadsänger Thomas Locher oder der bekannte Pianist Stefan Eberhard, der seine beiden letzten CDs zusammen mit Chuck Leavell von den Rolling Stones produziert hat – ebenso wie auch Kerstin Frick, die Leiterin der St.Galler Tanzschule «raumbewegen» oder die Techniker von «Scandola Light Audio», welche die Tournee seit der ersten Austragung fachlich betreuen.

Grosse Unsicherheit in Deutschland

Trotz Lockerungen war bis vor wenigen Tagen unsicher, ob die Veranstaltungen durchgeführt werden. Noch vor 14 Tagen veröffentlichte das ZDF eine Umfrage, wonach sich beinahe 90 Prozent aller Deutschen für die Beibehaltung der Maskenpflicht aussprachen.

«Dies, und vor allem auch der Krieg in der Ukraine, sind», laut Beat Antenen, «keine optimalen Voraussetzungen für solche gesellschaftlichen Anlässe. Die Stimmung ist ziemlich gedämpft, so dass das Einladungsmanagement mehr Aufwand und Engagement als üblich verlangt ». Das Showprogramm «Swiss Premium» wurde 2010 vom St.Galler Event-Paar Sarah Norde und Beat Antenen lanciert und startete damals in Stuttgart und wurde seither in 10 verschiedenen Grossstädten ausserhalb der Schweiz gezeigt.

mik/stgallen24