Home Region Sport Magazin In-/Ausland Agenda
Mörschwil
26.01.2022

Mörschwil wechselt auf Spottarif

Bild: Archiv
Wegen des anhaltenden Mehrverbrauchs und der Erhöhung des Strompreises wechselt die Gemeinde Mörschwil nun vom Vollversorgungsmodell zum Spotpreismodell. Damit kann die Energieplattform AG das finanzielle Risiko senken.

Die Elektrizitätsversorgung Mörschwil besorgt den notwendigen Strom in der sogenannten Vollversorgung über die Energieplattform AG. Mit der Vollversorgung trug bis anhin die Energieplattform AG das finanzielle Risiko, wenn nachträglich mehr Strom als angenommen eingekauft werden musste. Dieser «Mehrstrom» musste zum Teil teurer eingekauft werden, als dass er den Elektrizitätsversorgungen verkauft werden konnte. Laut dem Mörschwiler Gemeinderat sei es aufgrund des anhaltenden Mehrverbrauchs und der deutlichen Erhöhung des Strompreises notwendig gewesen, das finanzielle und substantielle Risiko von der Energieplattform AG wegzunehmen.

Der Gemeinderat hat deshalb – wie andere Partner auch – entschieden, vom Vollversorgungsmodell zum Spotpreismodell zu wechseln. Die Energieplattform AG kann damit das finanzielle Risiko mit den abnehmenden Elektrizitätsversorgungen teilen. Der Strompreis definiert sich über die jährliche Strompreiskalkulation.

Auf die bereits kommunizierten Tarife für das Jahr 2022 hat der Wechsel keinen Einfluss. Der Gemeinderat ist überzeugt, mit der Energieplattform AG einen gewissenhaften Partner für dieses komplexe Thema «Stromeinkauf» zu haben.

pez/pd