Home Region Sport Magazin In-/Ausland Agenda
Magazin
23.10.2021

«Mich trifft man an der Altstätter Fasnacht»

Nadine Mercedes (27), Kauffrau aus Widnau
Nadine Mercedes (27), Kauffrau aus Widnau Bild: chmedia
An der am 25. Oktober beginnenden 10. Staffel nehmen drei Ladies aus Widnau teil. Geht die letzte Rose gar an eine Rheintalerin? Heute präsentieren wir die zweite Kandidatin aus dem Rheintal.

Gestern haben wir Powerfrau Nadine vorgestellt, heute ist Nadine Mercedes an der Reihe. Die freiheitsliebende und abenteuerlustige Widnauerin mag die Altstätter Fasnacht und will die grosse Liebe finden. Die attraktive Blondine trifft man in der S-Kurve, im Freiraum oder in der Migros. 

Nadine Mercedes, was waren die Gründe, bei «Der Bachelor» mitzumachen?
Die Neugier stand sicher im Vordergrund. Und da ich aktuell solo bin, hat das sowieso gerade gepasst. Das Schönste wäre natürlich, wenn ich mich während der Staffel in den Bachelor verlieben würde.

Warst Du auf der Suche nach der grossen Liebe?
Wer ist nicht auf der Suche nach der grossen Liebe?

Wie lange hielt Deine längste Beziehung?
Meine längste Beziehung hielt rund fünf Jahre. 

Bislang haben im Umfeld der Sendung keine Beziehungen, ausgenommen jener von Janosch Nietlispach und Kristina Radovic, die anfangs Februar 2020 endete, gehalten. An was liegt das Deiner Meinung nach?
Ich denke,  es liegt an der zusätzlichen Aufmerksamkeit, die man nach «Der Bachelor»  als Paar erhält. Man ist medial im Fokus. Mit dem muss man erstmal klar kommen. Ausserdem darf man bis zum Ende der Staffel nicht erwischt werden, was das Kennenlernen und das Intensivieren der Beziehung natürlich auch noch schwieriger macht. Dazu kommt dann wieder das normale Leben mit Job, Freunden und dem Alltagsstress. Der Partner muss da auch ins «normale Leben» passen.

Bild: chmedia

Hast Du dir vor der Show Tipps bei ehemaligen Kandidatinnen geholt?
Nein, ich bin sozusagen ins «kalte Wasser» gesprungen.

Bist Du bei den Dreharbeiten emotional an Deine Grenzen gestossen?
Ich bin ein sehr fröhlicher Mensch. Bei mir braucht es sehr viel, bis ich an meine emotionalen Grenzen stosse.

Wie hat Dein Umfeld auf Deine Teilnahme bei «Der Bachelor» reagiert?
Mein Umfeld kennt mich schon seit Jahren. Es haben alle durchwegs positiv reagiert.

Warum bist Du noch Single?
Vor dem Abenteuer «Der Bachelor» war ich Single, weil mir bis jetzt der Richtige noch nicht über den Weg gelaufen ist. Vielleicht klappt es ja diesmal...

Bild: chmedia

Bist Du grundsätzlich überhaupt ein Beziehungstyp?
Grundsätzlich bin ich schon eher ein Beziehungstyp. Ich brauche aber unbedingt meine Freiheiten. Ein gesundes Mittelmass zu finden wäre wohl das Ziel. 

Warst Du schon mal untreu? 
Untreu war ich noch nie. Meines Erachtens ist auf jeden Fall noch nie jemand zu Schaden gekommen.

Worauf schaust Du bei einem Mann zuerst? Und was ist Dir an einem Mann am wichtigsten?
Bei einem Mann achte ich zuerst auf Zähne und Hände. Aber am wichtigsten ist mir dann doch der Charakter und die Ausstrahlung eines Mannes. Klar ist aber auch, dass man zuerst auf die Optik achtet. Ausserdem sollte er mit beiden Beinen im Leben stehen und sehr spontan und abenteuerlustig sein.

Beschreibe Dich in drei Worten.
Fröhlich, hilfsbereit, offen.

Bild: instagram.com

Wo kann man Dich spontan treffen? Gibt es ein Café oder einen Club im Rheintal, wo man Dich treffen kann?
Entweder im Dorf, in der S-Kurve, im Freiraum, in der Habsburg, in der Migros oder in Altstätten an der Fasnacht.

Gefällt Dir der diesjährige Bachelor?
Ich finde ihn nicht schlecht. 

Ist es denkbar, Dich in einer weiteren Dating-TV-Show zu sehen?
Schauen wir mal, was die Zukunft bringt. 

Bekanntlich sind ja drei Frauen aus Widnau dabei. Habt ihr Euch bereits vor der Show gekannt?
Nein, ich habe niemand gekannt. Wir haben uns aber super verstanden und uns das «#TeamWidnau» genannt. Wir hatten auf jeden Fall sehr viel Spass miteinander.

rheintal24/gps