Home Gemeinden In-/Ausland Sport Magazin Agenda
Stadt St. Gallen
30.04.2020
01.05.2020 12:11 Uhr

So haben Sie St.Gallen noch nie gesehen

Leere Gassen und Strassen in St.Gallen: Was für die einen trostlos scheint, ist für andere Kunst. Zwei St.Galler machten spektakuläre Drohnen-Bilder.

von Miryam Koc

Wegen des Lockdowns ist die einst lebendige Stadt St.Gallen plötzlich still und leer. Doch für die zwei Ostschweizer Daniel Bachofen und Jusuf-Karl Lieberherr bot sich genau diese Situation an, um ihre Drohne durch die Stadt fliegen zu lassen. Dabei entstanden einzigartige Aufnahmen und Perspektiven:

Hinter dem Video steckt «TripleF Productions», geführt von Daniel Bachofen aus Abtwil, der bereits seit mehreren Jahren spezielle Drohnenaufnahmen macht. Mit Drohnenrucksack und Roller ging es am vergangenen Wochenende in die Stadt. Ganze zwei Tage tourten Daniel Bachofen und Jusuf-Karl Lieberherr durch St.Gallen und überlegten, was gut aussehen könnte, suchten einen geeigneten Startplatz und passende Flugwinkel.

Mit Mini-Drohne unterwegs
«Cinematic-FPV ist eine völlig neue Form von Drohnen-Luftaufnahmen. Dabei wird nicht wie herkömmlich von oben herab gefilmt. Es geht darum, etwas zu vermitteln, den Zuschauer mitten in das Geschehen zu setzen und an Orte zu bringen, die man sonst so niemals zu Gesicht bekäme. Um so etwas zu verwirklichen braucht es in erster Linie die nötige Flugerfahrung, aber auch die entsprechenden FPV-Quadcopter. Für einige besonders spezielle Aufnahmen haben wir einen nur 10 cm kleinen und 170 gleichten Copter verwendet», sagt Bachofen. 

Videobearbeitung dauert Stunden
Die grössere Arbeit sei aber die Videobearbeitung: Zuerst müssen die Videos für ein ultrasmoothes Bild noch nachgerendert werden, anschliessend folgt dann die Aussortierung der Szenen. Dann etwas vom Wichtigsten, der Soundtrack: Diesen zu finden, kann Stunden dauern. «Oft merkt man erst beim Schneiden des Videos, dass dies wohl doch nicht der richtige Track war - und beginnt von Neuem zu suchen. So können schon einmal Tage und Wochen vergehen. Aber irgendwann passt es», so der 37-Jährige.

Video für bekannten Rapper gedreht
TripleF macht für unterschiedliche Projekte Aufnahmen. Ihr wohl grösster Erfolg war die Produktion für den Rapper AZET. «Zusammen mit FATI.TV durften wir in Frankfurt FPV-Freestyle-Aufnahmen für das neue Musikvideo von MIAMI YACINE ft. AZET – HAYABUSA machen.» Das Video hat auf YouTube über vier Millionen Klicks. 

stgallen24