Home Gemeinden Sport Magazin In-/Ausland Agenda
Sport Regional
26.11.2020
29.11.2020 11:38 Uhr

Kindergärtler machen Judo

Schon das dritte Jahr in Folge darf der Judo Club Nippon St.Gallen den Kindergarten Grund aus Abtwil in seiner Trainingshalle begrüssen

Schon das dritte Jahr in Folge darf der Judo Club Nippon St.Gallen den Kindergarten Grund aus Abtwil in seiner Trainingshalle begrüssen. Bis Weihnachten können die Kinder von Frau Valeska Gehrig und Frau Claudia Heim spielerisch Erfahrungen mit der japanischen Kampfsportart sammeln.

Seit Ende der Herbstferien werden sie jeden Montagnachmittag mit dem Club-Bus abgeholt und ins Dojo (Trainingshalle) gebracht. Dort schlüpfen sie in ihre Judogi (Kampfgewänder) und dürfen eine Stunde lang mit der Trainerin Manuela Peter-Stuppan Judo machen. Auf den Tatami (Judomatten) lernen die Abtwiler Kinder erste Würfe und Festhaltegriffe und können sich in spielerischen Kampf-Formen austoben.

Schon lange gilt Judo besonders für jüngere Kinder als sehr vorteilhafte Sportart. In den Trainings werden nämlich nicht nur körperliche Fähigkeiten wie die Koordination verbessert: Judo beruht wie viele asiatische Sportarten auf einer grossen Philosophie. Ein Teil davon ist jita kyōei , das moralische Prinzip des «gegenseitigen Helfens und Verstehens zum beiderseitigen Fortschritt und Wohlergehen». Junge Judoka lernen, dass sie respektvoll und hilfsbereit mit ihrem Gegenüber umgehen müssen, um ihre Techniken zu üben und zu verbessern.

Das technische Prinzip seiryoku zenyō bringt ihnen den «bestmöglichen Einsatz von Körper und Geist» bei. Das bedeutet, dass Kinder ihre Energie und ihren Körper im Kampf richtig einsetzen lernen. Oftmals wird Judo deshalb auch als eine Schulung des Charakters angesehen. Das kommt nicht von irgendwo: Der Begründer des Judo, Jigoro Kano (1860-1938), schuf die Sportart mit dem Hauptziel, eben nicht «nur» ein Sport, sondern auch eine Lebensschule zu sein. Die Übenden sollten zu verantwortungsbewussten Mitgliedern einer Gesellschaft werden.

  • 1 / 4
  • 2 / 4
  • 3 / 4
  • 4 / 4
mg/pd