Home Gemeinden Sport Magazin In-/Ausland Agenda
Eggersriet
19.11.2020
20.11.2020 09:03 Uhr

Hofladen-Lieferservice: «Die Nachfrage war riesig»

Ein Teil des Teams von Hofladen Express, welches für Privathaushalte im Einsatz ist: Markus Goop (Mitinhaber), Vanessa Vogt, Remy Ritter, Melanie Breuss, Oliver Stahl (Mitinhaber), Peter Mehes, Sedat Tutal und Nicole Kuster (v.l.)
Vom Hoflädeli direkt nach Hause: Mit dieser Startup-Idee treffen zwei Gründer während der Corona-Krise ins Schwarze. Aus Eggersriet beliefern sie die ganze Ostschweiz.

Bereits vor zwei Jahren hatten die Liechtensteiner Oliver Stahl und Markus Goop die Idee, einen Hofladen-Lieferexpress für Privathaushalte auf die Beine zu stellen. «Durch den Lockdown im Frühjahr hatten wir auf einmal Ressourcen und das Momentum war da», sagt Oliver Stahl gegenüber stgallen24. So entstand der neue Lieferservice Hofladen Express mit Sitz in Eggersriet, Kloten und Bendern. 

Im ersten Lockdown erlebte das Unternehmen einen regelrechten Ansturm auf seinen Frische-Lieferservice für Privathaushalte. Nun baut das Unternehmen, das direkt mit Bauern und Produzenten aus der ganzen Schweiz zusammenarbeitet, seine Kapazitäten aus.

Lieferengpässe überbrücken

«Wir freuen uns sehr, dass unser Angebot so gut angenommen wurde und wir unseren Teil dazu beitragen konnten, dass die Schweiz die erste Corona-Welle gut überstanden hat», sagen die Gründer Oliver Stahl und Markus Goop. Aufgrund der wieder steigenden Fallzahlen der letzten Wochen hat der Frische-Lieferservice entschieden, kurzfristig zusätzliche Kapazitäten für die Logistik frei zu machen.

«Wir stellen fest, dass einzelne Online-Grosshändler für mehrere Tage bis Wochen keine Lieferzeiten mehr anbieten. Diesen Engpass können wir mit unserem neuen Lieferservice überbrücken, sowohl für Risikopersonen, als auch für alle, die in der aktuellen Situation nicht in einen Lebensmittelladen gehen möchten.»

Risikogruppe schützen

Dank der engen Zusammenarbeit mit lokalen Produzenten und Bauern können die Kunden beim Hofladen Express, der sowohl in der Ostschweiz als auch in Zürich stationiert ist, weiterhin frische Lebensmittel direkt nach Hause liefern lassen und sowohl für sich selber als auch für Verwandte und Bekannte einkaufen. Den Verantwortlichen ist es dabei ein spezielles Anliegen, Personen der sogenannten Risikogruppe zu schützen. Um die Hemmschwelle für eine Online-Bestellung möglichst tief zu halten, verzichtet der Frische-Lieferservice aktuell auch auf die Erhebung jeglicher Lieferkosten.

Die Gründer Markus Goop und Oliver Stahl beliefern bereits seit über zehn Jahren täglich hunderte Unternehmen in der Schweiz und Liechtenstein mit frischen Früchten und Snacks. Mit ihrem dritten Food-Unternehmen Hofladen Express kommen nun neu auch Privathaushalte in den Genuss eines Lieferservices für Lebensmittel.

«Erste Erfahrungen zeigen, dass besonders einheimische frische Produkte stark gefragt sind. Wir sind deshalb überzeugt, dass im Onlineshopping mit frischen Lebensmitteln in der Schweiz ein enormes Potenzial liegt und Kunden gezielt auch lokale Produkte im
Frischebereich einkaufen wollen», so die Gründer

Zweimal in der Woche Liefertage

Im Mittelpunkt des Hofladen Express stehen Lebensmitteltaschen. Kunden können vorgeschlagene Taschen auswählen und ihren Wünschen anpassen oder sich einfach gleich selber eine zusammenstellen. Dabei steht ein vielfältiges Sortiment von über 500 Produkten zur Auswahl: Früchte, Gemüse, Milchprodukte, Eier, Fleisch und Spezialitäten von heimischen Produzenten – und auch Produkte des täglichen Bedarfs.Die Lebensmittel-Taschen werden per Frische-Kurier nach Hause geliefert.

Liefergebiet ist die ganze Ostschweiz inklusive Appenzell, Liechtenstein sowie der Grossraum Zürich. Liefertage sind Dienstag und Freitag. «Wir wollen unbedingt auch nach Corona weitermachen», so die Gründer.

mik